Forever again Band 2: Wie oft du auch gehst

Coverfoto Forever again Band 2
Copyright: Loewe

von Laura James
aus dem Englischen von Franca Fritz und Heinrich Koop
Loewe, 2018
Gebunden, 384 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7855-8377-7
18,95 Euro

Die Geschichte:

Vor 16 Jahren sind Kate und Matthew Galloway verschwunden. Sie haben ihre Tochter Clove bei Tom Galloway (Matts Bruder) und seiner Frau Jen Sutcliffe schweren Herzens zurückgelassen. Doch von all dem wusste Clove bis jetzt nichts. Erst mit sechszehn bekommt sie von ihren vermeintlichen Eltern erzählt, wer ihre wirklichen Eltern sind. Für sie ist klar: Sie muss sie finden! Mit der ausgefeilten Computertechnologie und den künstlichen Intelligenz-Systemen des Jahres 2056 sollte das alles kein Problem für die technisch sehr begabte Clove sein. Doch statt ihrer Eltern und deren Aufenthaltsort in diesem Jahrhundert, findet sie viele Hinweise auf die unterschiedlichsten Epochen, in denen ihre Eltern gelebt haben sollen. Wie ist das möglich? Klone? Oder einfach nur eine sehr große Familienähnlichkeit? Um das herauszufinden, bleibt Clove wohl nur noch eine Möglichkeit: Sie muss in der Zeit zurückreisen und ihre wirklichen Eltern mit eigenen Augen sehen. Wie praktisch, dass ihre heutigen Eltern, Tom und Jen, momentan an einer Zeitmaschine arbeiten. Doch Clove muss schnell feststellen, dass Zeitreisen nicht einfach folgenlos bleiben und so nimmt das Unheil seinen Lauf.

Meine Meinung:

Der zweite Band von „Forever again“ dröselt nach und nach die Geschichte des ersten Bands auf. Man erfährt alles, was zum Ende des ersten Teils noch offengeblieben ist und hat gleichzeitig aber eine völlig neue Geschichte vor sich. Denn die Protagonistin ist nun Clove und natürlich hat sie wiederrum ganz andere Personen, die sie umgeben. Doch auch für die gilt: Sie sind genauso liebevoll dargestellt, wie die Charaktere im ersten Teil!

Auch der Schreibstil gefällt mir nach wie vor sehr gut! Ich finde es klasse, wie die Autorin es geschafft hat, alle Zeitstränge auseinanderzuhalten, dabei die Ereignisse des zweiten Bandes perfekt auf den ersten abzustimmen und dann noch Elemente aus der Zukunft miteinzubringen. Und das alles, ohne dass ich als Leser am Ende völlig überfordert und verwirrt war. Also das Zeitreise-Thema ist echt gut umgesetzt und sehr überzeugend dargestellt. Auch die Zukunftsvisionen der Autorin waren nicht zu abgedreht und durchaus vorstellbar.

Einen kleinen Kritikpunkt die Handlung betreffend habe ich dennoch, denn der Anfang hat sich für meinen Geschmack ein klein wenig gezogen. Aber trotzdem ist nie Langeweile aufgekommen, da es zwischen den Kapiteln immer liebevolle Illustrationen und Chats von Clove und ihrer Freundin aus der Zukunft gibt, sodass man immer neugierig war, wen sie am Ende kennenlernt und wie es zu dieser Beziehung kommt.

Abschließend kann ich sagen: Der zweite Teil ist eine perfekte Ergänzung zum ersten Band! Man merkt, dass in dem gesamten Buch wirklich viel Liebe, Hingabe und Blick aufs Detail stecken und das bereitet einem viel Freude beim Lesen!

Carolin Wallraven, 19 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.