Legend 1 – fallender Himmel

Coverfoto Legend 1
Copyright: Loewe

Von Marie Lu
Loewe, 2012
Hardcover, 363 Seiten
ISBN: 978-3-7855-7394-5
ab 14 Jahren
9,95Euro

 

In der Republik Amerika gibt es zwei Namen, die jeder kennt: June und Day.

 

June hat beim großen Test die größte Punktzahl erreicht und ist somit das Wunderkind des Landes. Sie ist nicht nur in der Oberschicht aufgewachsen, sondern ebenfalls die perfekte Soldatin für jede Regierung.

Day hingegen hat den großen Test nicht annähernd bestanden und ist der meistgesuchte Straftäter der gesamten Republik. Seine Familie denkt, er wäre tot. Seine wahre Identität ist streng geheim.

Ich werde dich finden. Ich werde die Straßen von Los Angeles nach dir durchkämmen. Jede Straße der Republik, wenn es sein muss. Ich werde dich in die Irre führen und überlisten, ich werde lügen, betrügen und stehlen, um dich zu finden, dich aus deinem Versteck zu locken und dich jagen, bis es keinen Ort mehr gibt, an den du fliehen kannst. Das verspreche ich dir: Dein Leben gehört mir.

Als dann June den Mörder ihres Bruders sucht, kreuzen sich ihre Wege und schnell stellt June die Werte der Republik in frage…

Ist Day wirklich der Mörder ihres Bruders und kann sie der Regierung trauen?

Meine Meinung:

Eins kann ich euch jetzt schon verraten: sobald ich hier fertig bin, werde ich gleich Band 2 weiterlesen gehen! ;D

Anfangs war ich tatsächlich etwas zerrissen, ob ich die Reihe nun wirklich lesen möchte. Man liest ja wirklich alle möglichen Meinungen über die gesamte Reihe und diese gehen so weit auseinander, dass ich es schon etwas unglaublich finde. Ausschlaggebend waren dann auch irgendwie die Themen “Widerstand” und „Regierung” und ein bisschen das Cover.

Was ich besonders mag, ist, dass die Reihe sehr schlicht gestaltet worden ist. Widerspricht sich das nun, wenn ich sagen würde, dass die Covergestaltung schlicht, aber auffällig ist? Ich finde, dass sie etwas ganz Besonderes hat.

Dann ging mein Blick sofort zum ersten Satz… Wie ansprechend ist der denn bitte? Ganz außergewöhnlich interessant!

„Meine Mutter glaubt, dass ich tot bin.”

Ich hab den Satz gelesen und war einfach sofort mittendrin. Ein unheimlich vertrautes Gefühl hat dies zugelassen, wobei ich vorher noch nichts von der Autorin gelesen hatte. Das war eben einfach nicht nötig. So schnell so viel beim Leser zu erreichen, finde ich ganz erstaunlich!

Besonders schön fand ich die wechselnden Sichtweisen. Abwechselnd lesen wir die Geschichte aus Days und Junes Sicht. Hier war es auch sehr interessant zu beobachten, wie gleich die beiden schon anfangs, trotz ihres komplett gegensätzlichen Lebens, waren. Dabei sind die beiden nun auch nicht identisch oder so, aber ihr werdet wissen was ich meine, wenn ihr anfangt zu lesen.

Ich liebe es, wie die Autorin den Schmerz der gesamten Figuren zum Ausdruck gebracht hat! Regierung, Unterdrückung, Widerstand, Waffen, Krieg, (dazu kann/will ich erst bei Band 2 mehr sagen)… All das kommt einfach unheimlich nah an den Leser heran… Ich muss zugeben, dass ich anfangs an der ein oder anderen Szene auch kurz den Kopf heben musste, nur um kurz tief ein- und auszuatmen…. diese Gefühle…

Irgendwann saß ich völlig (positiv) perplex da und fand den Handlungsverlauf einfach Wahnsinn!! Das ist einfach so cool! 😀

Wie ihr merkt, bin ich hin und weg… wisst ihr was ich jetzt mache? Ich lese den 2. Band weiter.😌

Ich kann euch nur ans Herzen legen, euch einen eigenen Eindruck zu machen!

Bengisu Bor, 15 Jahre alt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.