Lovely Curse

Coverfoto: Lovely Curse
Copyright: Ravensburger

von Kira Licht
Ravensburger, 2019
broschiert, 466 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-473-58552-6
14,99 Euro

 

Arias Leben ändert sich von jetzt auf gleich, als ihre Eltern bei einem Verkehrsunfall sterben und sie nach Littlecreek, einer kleinen texanischen Provinz, zu ihrer Tante ziehen muss. Zudem kommt noch die neue Highschool…

Als wäre die Sehnsucht nach New York nicht schon groß genug, wir Aria zunächst auch in ihrer neuen Klasse nicht gerne gesehen. Aber da sind auch noch der unglaubliche Simon und der unberechenbare Dean, die Aria nicht mehr aus dem Kopf zu gehen scheinen.

Als sich dann auch noch über die Nacht Arias Haarfarbe verändert, wird ihr Leben erneut auf Kopf gestellt: Eine altertümliche Prophezeiung entfaltet sich und lässt nichts Gutes erahnen – Das Ende der Welt naht, und Aria ist die erste von vier Todesboten.

Der erste ist blass wie der Tod.
Der zweite verzehrt mit Feuer.
Der dritte schickt die Schwärze der Nacht.
Der letzte bedeutet das Ende.
Dies ist das Schicksal der vier Todesboten.
Und du bist einer von ihnen.

Meine Meinung:

Lovely Curse gehört zu jenen Büchern, deren Inhalt man kaum wiedergeben kann. Nach dem lesen des Klappentextes dachte ich spontan: „Dreierbeziehung bzw. Das Ende naht! Oh mein Gott!“ Und so ist die Geschichte auch irgendwie, aber nur indirekt.

Ich denke, man merkt bereits an diesen paar (verwirrenden) Sätzen, dass mich das Buch vollkommen mitgenommen hat, und ich, ehrlich gesagt, noch gar nicht ganz weiß, wo ich anfangen soll.

Nehmt es mir daher nicht zu übel, wenn ich (vor lauter Aufregung und Adrenalinschwankungen) von einer Sache zur anderen „hüpfe“. Ich versuche es! Wisst ihr was ich meine? Denn da ist es wieder… Das Gefühl, keine Worte zu finden, aber so viel sagen zu wollen.

Ich weiß gar nicht, was mich zu diesem Buch hingezogen hat, –das Cover war es jedenfalls nicht so ganz. Im Gegensatz zum oben abgebildeten Bild funkelt das Original auch noch etwas, doch mir wirkt die ganze Covergestaltung etwas sehr grob und nicht gerade dimensional. Es hält zwar, was der Klappentext verspricht, aber gerade bei solchen Büchern gäbe es doch unglaublich schöne, andere  Möglichkeiten

Auch den broschierten „Einband“  finde ich etwas zu dünn, er stört schon fast beim Lesen 🤷🏽‍♀️

Gelungen finde ich jedoch die Vögel in der Nähe des Kleides, denn diese haben etwas, das den Inhalt widerspiegelt. Ich muss nur ganz ehrlich zugeben, dass Kira Licht diese Vögel (näheres dazu erst beim zweiten Band) so realistisch und gruselig beschrieben hat, dass ich erstmal wirklich Angst vor diesen Vögeln hatte. Allein der Gedanke an sie lässt in mir wieder die Gänsehaut aufkommen… *brrr!*

Ich war besonders positiv über den Schreibstil der Autorin überrascht. Wie gesagt, er war so gut, dass ich an manchen Szenen frösteln musste, an anderen jedoch schmunzeln. Ich bin fest überzeugt, dass die Autorin wirklich besonders vielfältig ist..!

Für manche von euch könnte der Handlungsverlauf sich vielleicht ein bisschen hinziehen. Doch das Ende hat mich dermaßen geflasht, dass ihr unbedingt bis zum Ende lesen solltet!

Ihr seid auch kein Fan vom Hin und Her in Beziehungen? (Ich nenne es Dreierbeziehungen) Dann tut euch selbst einen Gefallen und stellt auch darauf ein, denn diese Dreierbeziehung ist ebenfalls ein Teil von „Lovely curse“!

Ich liebe es, dass Arias Tante eine Farm betreibt und Pferde züchtet. Noch mehr liebe ich den kleinen Ort Littlecreek, in dem sich lauter solche Farmen befinden sollen… Ich freue mich schon, mit dem zweiten Band erneut dorthin zu fahren ;)Unglaublich, was für eine kleine, aber süße Stadt!

Besonders auffällig ist auch, dass der Anfangs- und Endsatz der Geschichte sich aufeinander beziehen. Wobei ich etwas ratlos bin, was das Ende anbelangt… Ich muss sagen, ich habe den Epilog nicht ganz verstanden, oder sagen wir mal: den Namen im letzten Satz … Was soll das denn sein?! Kein Wunder, dass ich noch so voller Emotionen bin. Darf man sowas als Autorin einem Leser antun? 😀

Ich bin besonders gespannt, wie es nun weitergeht, da der nächste Band (2) auch schon der letzte sein wird, und in der Vorankündigung besonders vielversprechend klingt!

Alles in allem ist „Lovely Curse“ ein Buch, das meine Emotionen auf die Folter spannt, und dessen zweiten Band ich nicht erwarten kann! 😁

Bengisu Bor, 15 Jahre

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.