Mira –  #freunde#papa#wasfüreinsommer

Coverfoto Mira
Copyright: Klett Kinderbuch

von Sabine Lemire und Rasmus Bregnhoi
KlettKinderbuch, 2019
Flexcover,104 Seiten
ab 9 Jahren
ISBN 978-3-95470-202-2
15,00 Euro

 

Liebes Tagebuch, entschuldige, dass ich so lange nichts geschrieben habe. Es ist aber auch nichts groß passiert. Außer dass meine Mutter eine supergute Idee hatte. Meinte sie zumindest. Wir sollen mit Joakim auf ein Hausboot ziehen.

Mira lebt mit ihrer Mama allein. Die Mama hat zwar ab und zu Freunde, aber die bleiben nie so lange. Mit Joakim ist das anders. Er möchte, dass Mira und ihre Mama zu ihm auf sein Hausboot ziehen, und dass, obwohl Mira doch gar nicht schwimmen kann. Aber das Hausboot ist ein tolles neues Zuhause. Mira hat dort ein dreieckiges Zimmer mit einem dreieckigen Bett, das sie sich super gemütlich einrichtet. Und dann lernt sie noch auf dem Nachbarhausboot ein gleichaltriges Mädchen kennen, mit dem sie sofort Freundschaft schließt. Denn dieses Mädchen hat ein verrücktes Hobby, sie legt „Sammlungen“ an…..

Für Mira läuft das neue Leben gut an, aber sie hat einen geheimen Wunsch. Sie möchte so gern wissen, wer ihr richtiger Vater ist. Joakim ist zwar nett und freundlich, aber es ist eben nicht ihr richtiger Vater.

Als Mira dann noch herausfindet, dass Björn, ihr leiblicher Vater, gar nichts von ihr weiß, ist sie ziemlich sauer und will nie mehr mit ihrer Mutter reden.

Aber dann kann Mira ihren Vater und seine Familie doch treffen. Neben ihrem Papa hat sie nun auch noch einen kleinen, ziemlich nervigen Bruder und eine halbe neue Mama, die den ganzen Tag Yoga-Übungen macht. Wie wird Mira damit fertig? Und wo wird sie demnächst wohnen?

Dieser witzige Mädchen-Comic lässt sich sehr gut lesen. Kurze Texte, kleine Tagebucheintragungen, freche Zeichnungen, das ist alles sehr frisch und modern. Mira schließt man als Leser sofort ins Herz, denn man kann sehr gut mit ihr mitfühlen und in ihr Leben eintauchen. Sie ist ehrlich und lässt ihren Gefühlen und Gedanken freien Lauf– und sie nimmt uns mit in einen aufregenden Sommer. Auch Kinder, die vielleicht nicht so gern lesen, werden an diesem Buch ihre Freude haben. Denn die Geschichte ist flott und flüssig geschrieben und die Bilder sind stark und oft überraschend.

Empfehlenswert!

Monika H.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.