Nevermoor Band 2 – Das Geheimnis des Wunderschmieds

Coverfoto Nevermoor 2
Copyright: Dressler

von Jessica Townsend
Dressler, 2019
gebunden, 432 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN-13 : 978-3791501031
19,00 Euro

 

Achtung, diese Rezension beinhaltet Spoiler zum ersten Teil!

 

Endlich! Morrigan ist nun Mitglied der wundersamen Gesellschaft und darf nun rechtmäßig in Nevermoor bleiben. Doch leider läuft nicht alles so wie geplant, zum einen sind die anderen aus ihrer Gruppe, die eigentlich ihre Brüder und Schwestern fürs Leben sein sollen, überhaupt nicht nett zu ihr, seitdem sie wissen, dass Morrigan eine Wunderschmiedin ist.

Zum anderen steht auf Morrigans Stundenplan nur ein einziges Fach: Geschichte der ruchlosen wundersamen Taten bei Professor Onstald, dessen Unterricht sich nur darauf beschränkt Morrigan zu erzählen wie grausam Wunderschmiede sind und dass es für sie keine Rettung mehr gibt.

Aber irgendwie scheint Professor Onstald nicht die Wahrheit zu sagen. Die ganze Lage spitzt sich zu, als Morrigan und ihre Klasse plötzlich anonyme Drohbriefe bekommen, in welchen steht, dass sich die einzelnen Gruppenmitglieder auf unterschiedlichste Weise demütigen müssen, sonst würden die Erpresser allen verraten, dass Morrigan eine Wunderschmiedin ist und die ganze Klasse würde der Gesellschaft verwiesen werden. Deshalb sind alle Klassenkameraden total sauer auf Morrigan, nur ihr bester Freund Hawthorne steht zu ihr.

Doch wer schreibt diese Drohbriefe und, noch wichtiger, was hat es mit den Personen auf sich, die nach und nach verschwinden und nicht wieder auftauchen?

Meine Meinung:

Ich persönlich finde dieses Buch einfach fantastisch, sogar fast besser als den ersten Teil, weil es sehr fantasievoll geschrieben und kein bisschen geschwafelt ist.

Ich finde auch, dass man die Handlung und die Gefühle der einzelnen Personen gut nachvollziehen kann

Ich denke, man kann dieses Buch auch gut lesen ohne den ersten Teil gelesen zu haben. Es hilft allerdings einige Zusammenhänge zu verstehen.

Ich finde dieses Buch jedenfalls sehr toll und konnte es auch beim zweiten Lesen kaum weglegen.

Saskia Kohl, 12 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.