Paper Passion : Das Begehren

Coverfoto paper Princess
Copyright: Piper

 

von Erin Watt
aus dem Englischen von Franzi Berg
Piper, 2017
Taschenbuch, 352 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-492-06116-2
12,99 Euro

 

Band 4 der Royal-Reihe!

Easton Royal ist aufgrund der Familiengeschichte stark geprägt und lebt sein Partydasein. Verantwortung? Kennt er nicht. Er will sein Jugendleben noch genießen und keine Langeweile spüren.

Durch einen dummen Zufall kommt er mit Hartley in Berührung, die das genaue Gegenteil seines eigentlichen Beuteschemas ist. Er sieht darin eine Herausforderung, da Hartley zeigt, wie wenig Lust sie auf ihn hat. Doch aus der Herausforderung können schnell Gefühle folgen.

„‚Wir haben und wir werden niemals zueinanderfinden.‘ (…)
‚Niemals? Woher kommt diese Rigorosität? Du solltest mich erst mal kennenlernen. Ich bin charmant.‘
Sie bleibt stehen, eine Hand am Geländer, bereit wegzulaufen. ‚Du bist in der Tat charmant, Royal. Das ist ja das Problem.‘“

Die Royals haben es mir von Anfang an angetan und darum MUSSTE ich den vierten Teil lesen!

Eines noch vorweg: Lest vorher „Paper Party- Die Leidenschaft“, das ist Band „3,5“. Ich wusste nicht, dass ich den Band vorher hätte lesen sollen, da im Buch steht, dass „Paper Passion“ der vierte Teil ist. Etwas doof gemacht vom Verlag, aber was soll’s, jetzt weiß ich leider auch schon, wie Gideons und Savannahs Geschichte ausgeht.

Der Schreibstil ist wieder mal toll. Man will das Buch nicht weglegen und ist sofort in der Welt der Royals. Dieses Buch ist komplett aus Eastons Sicht geschrieben und man lernt ihn viel besser kennen.

Easton hat viele Probleme, die aller mehr oder weniger verständlich sind. Klar, kann man dann sagen, dass er sich nicht unbedingt so verhalten muss, wie er es tut, aber jeder geht mit solchen Situationen anders um. Das Einzige, was mich an Easton noch ziemlich genervt hat, war die Tatsache, dass er Ella so stark „hinterher getrauert“ hat. Immer wieder kam dieses „Ja, Ella hat Reed gewählt, aaaaaaaber ICH war ja ihr erster Kuss“ und blablabla. Das hat wirklich genervt, weil ich mir immer bloß gedacht habe „Ja, und? Trauerst du Ella hinterher oder willst du Hartley?“. Einziger negativer Punkt bei Easton, der wirklich gestört hat.

Manchmal wollte ich den Kerl aber auch schlagen. In manchen Szenen hat er mich aufgeregt, so auch schon zu Beginn, als er mit Hartley redet. Zum einen fand ich die Szene zwischen ihnen total merkwürdig. Klar, man brauchte eine Basis für das Buch, aber das war irgendwie total komisch.

Mit Hartley hatte ich eigentlich gar keine Probleme, sie war total süß. Nur manche Aussagen und Gedanken waren etwas widersprüchlich. In der einen Sekunde hat Hartley Easton gehasst und in der nächsten hat sie ihn doch wieder geliebt. Ich fand aber ihre Geschichte wirklich interessant und gut durchdacht! Die Hintergrundgeschichten waren bei diesem Buch wirklich super.

Das Ende war für mich ein unnötiger Cliffhanger. Der Cut hat mich an andere Bücher erinnert, bei denen ich mir dasselbe schon dachte, da es mitten in der Szene war und meiner Meinung nach überflüssig.

Der Auftakt der Geschichte von Hartley und Easton ist gut gelungen und von der Hintergrundgeschichte definitiv besser durchdacht als die vorherigen Bände (Band 3,5 ausgeschlossen, den muss ich ja noch lesen). Dafür hat mir die Leidenschaft in den ersten drei Bänden besser gefallen.

Wer die Royal-Jungs sowieso liebt, wird diesen Teil ebenfalls mögen, das versichere ich euch 😉

Die komplette Reihe:

Paper Princess: Die Versuchung
Paper Prince: Das Verlangen
Paper Palace: Die Verführung
Paper Party: Die Leidenschaft
Paper Passion: Das Begehren
Paper Paradise: Die Sehnsucht

– Sarah Schröder, 19 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.