Gone Girl – Das perfekte Opfer

Coverfoto Gone Girl
Copyright: Fischerverlage

von Gillian Flyn
Fischer, 2014
Taschenbuch, 591 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN 978-3-596-18878-9
10,99 Euro

 

Als am Morgen ihres 5. Hochzeitstages Nicks Frau Amy spurlos verschwindet, ist Nick verwirrt. Die Polizei verdächtigt sofort ihn als Ehemann– und als Zeugen berichten, dass Amy Angst vor ihm gehabt haben soll, spitzt sich seine Situation zu. Was geschah wirklich mit Amy?

Nachdem ich schon „Cry Baby“ von Gillian Flynn gelesen und geliebt habe, musste ich „Gone Girl“ einfach unbedingt auch lesen. Vor allem auch nach den ausschließlich sehr guten Kritiken, die ich bisher zu der Geschichte gehört habe, und ich muss sagen, ich war von Anfang bis Ende gefesselt und fand den Roman super!

Es gibt sehr viele Twists, die allesamt unvorhersehbar und gut durchdacht sind. Egal wie abwegig eine Erklärung zunächst klingt, ergibt sie doch auf eine beunruhigende Art und Weise schlussendlich Sinn. Zudem spielt die Autorin mit ihren Lesern, sodass man stetig seine Meinung zu den Charakteren ändert und schließlich nicht mehr weiß, wem man überhaupt noch trauen soll. „Gone Girl – Das perfekte Opfer“ weiterlesen

Finsterer Sommer

Coverfoto Finsterer Sommer
Copyright: Beltz& Gelberg

von Martina Wildner
Beltz& Gelberg, 2016
gebunden, 237 Seiten,
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-407-82098-3
12,95 Euro

Der 13jährige Konrad macht mit seiner Familie Urlaub in Frankreich. Hört sich doch gut an, oder? Die ganze Sache hat allerdings einen Haken. Konrads Cousine Lisbeth kommt mit.

Lisbeths Mutter Simone ist vor einem halben Jahr gestorben. Alle bewundern Lisbeth – das Wunderkind. Zudem sind sie nach Frankreich gefahren, um einem Familiengeheimnis auf die Spur zu kommen.

In ihrem Urlaubsort gibt es zwei Bunker aus Nazizeiten. Die Bunker ziehen die Menschen magisch an. Vielleicht ist genau deswegen die Wissenschaftlerin Silvia Unstetten verstorben? Auffallend sind auch die Merde- Nachbarn. „Merde“ ist Französisch und bedeutet „ Scheiße“. Die Merde- Nachbarn heißen so, weil sie dieses Wort sehr oft benutzen. Sympathisch sind sie jedenfalls nicht. Auch Elke mit der Diamantensonnenbrille ist es nicht wirklich. „Finsterer Sommer“ weiterlesen

Spy – Highspeed London

Coverfoto Spy Highspeed London
Copyright: Loewe

von Arno Strobel
Loewe, 2019
broschiert, 304 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-7855-8841-3
9,95 Euro

Als Nick, der eigentlich Dominick heißt, sieht, wie einem Mädchen das Handy geklaut wird, verändert sich sein Leben schlagartig. Er verfolgt den Dieb bis in einen verlassenen Hinterhof und findet — nichts. Keinen Durchgang, keine Tür, nur auf dem Boden ein mit Kreide gemaltes Hüpfkästchen. Wie ist das möglich? Nicks einziger Anhaltspunkt: Bei seiner Flucht verlor der Dieb einen Zettel. Auf dem steht: SPRINGFIELD 2-4-2-3-6. Nick macht den Versuch, springt in die Kästchen. Vor ihm öffnet sich ein geheimer Durchgang und mit ihm ein neues Leben.

Das Buch  ist spannend, aber mir persönlich fehlte ein bisschen der kleine Witz zwischendurch, der den Spaßfaktor beim Lesen erhält.  Außerdem finde ich das Buch nicht ganz so gut geschrieben. Ich konnte mich nicht gut in die Personen hineinversetzen, und manchmal konnte ich mich nicht mehr orientieren in der Geschichte. „Spy – Highspeed London“ weiterlesen

Erebos 2

Coverfoto Erebos 2
Copyright: Loewe

von Ursula Poznanski
Loewe, 2019
Hardcover, 512 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-7432-0049-4
19,95 Euro

Nach zehn Jahren findet Nick plötzlich ein altbekanntes Icon auf seinem Handy wieder: Erebos ist zurück! Natürlich will Nick nicht wieder in die Fänge des Spieles geraten, doch das Spiel hat dazugelernt. Und so findet er sich schnell in einem Netz von Spielern, Verwirrungen und Aufgaben wieder, dessen Ziel allein Erebos zu kennen scheint.

Ich muss sagen, ich war erst ziemlich skeptisch, bevor ich das Buch begonnen habe, denn ich bin kein großer Fan von Fortsetzungen im Allgemeinen und vor allem, da das Ende des ersten Teiles ja sehr abgeschlossen ist (diejenigen, die das Buch gelesen haben, werden wissen, was ich meine). Ich wusste also nicht, was mich erwarten würde.

Ernüchternde Wahrheit zuerst: Für mich kann das Buch nicht mit seinem Vorgänger mithalten. Das mag jetzt harscher klingen, als ich das meine, denn trotz allem ist Erbos 2 ein wirklich sehr gutes Buch. Es hat alles, was ein typisches Poznanski- Buch ausmacht und es macht unglaublich viel Spaß zu Lesen. „Erebos 2“ weiterlesen

Erebos

Coverfoto Erebos
Copyright: Loewe

von Ursula Poznanski
Loewe, 11. Auflage 2017
Taschenbuch, 488 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-7855-7361-7
9,95 Euro

 

Als Nick das geheimnisvolle Spiel „Erebos“ angeboten wird, ist er direkt Feuer und Flamme, denn das Spiel ist eine einzigartige Kombination aus Aufgaben in der unheimlich realistischen, virtuellen Spielewelt von Erebos und Aufgaben in der realen Welt.

Außerdem kann man das Spiel nicht einfach im Laden kaufen. Es wird über gebrannte DVDs in der Schule herumgereicht und das unter großer Geheimhaltung. Die „auserwählten” Spieler müssen sich an bestimmte Regeln halten. Dazu gehört das Verbot, mit Nicht-Spielern über Erbos zu reden und dass jeder Spieler nur einen einzigen Versuch hat. Stirbt man, kann man das Spiel nicht erneut betreten. Nick versinkt immer tiefer in die Spielwelt, doch als das Spiel ihm dann aber einen Auftrag gibt, der ein Menschenleben gefährden könnte, wird ihm klar: Das Spiel hat einen Plan. Und es ist denjenigen, die ihm in den Weg geraten könnten, nicht wohlgesinnt. „Erebos“ weiterlesen

Spy – Highspeed London

Coverfoto Spy-Highspeed London
Copyright: Loewe

von Arno Strobel
Loewe, 2019
broschiert, 304 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-7855-8841-3
9,95 Euro

Als Nick auf der Straße zufällig beobachtet, wie einem Mädchen das Handy gestohlen wird, setzt er dem Dieb sofort hinterher.  Dabei findet er den Eingang zu einer geheimen Basis des BND. Als ihm der geheimnisvolle Herr Schmitt eröffnet, dass sein Vater Geheimagent ist und er nun eine spezielle Schule besuchen soll, um in dessen Fußstapfen zu treten, glaubt Nick zuerst an einen schlechten Scherz. Doch schnell muss er feststellen, dass dies die gefährliche Wahrheit ist, denn sein Vater ist verschwunden und die ominösen Entführer haben es auch auf ihn abgesehen.

Selten hat mich ein Buch so sehr zwiegespalten, wie der Auftakt zur neuen Jugendserie von Arno Strobel. Normalerweise bin ich ein großer Fan seiner Bücher, auch der Jugendthriller, wie zum Beispiel „Schlusstakt“. Aber irgendwie konnte ich mit diesem Buch nicht so wirklich warm werden. „Spy – Highspeed London“ weiterlesen

Scarlett- Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie

Coverfoto: Scarlett
Copyright: Carlsen

von Laurel Remington
aus dem Englischen von Britt Somann-Jung
chicken house, 2018
gebunden, 254 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-551-52096-8
15,– Euro

Die Ketchupflasche pupst und die letzten Reste spritzen auf den Toast meiner Schwester. Mir dreht sich der Magen um, aber wenn ich ehrlich sein soll, war mir vorher schon schlecht. Es ist Freitagmorgen, 7 Uhr 50. Noch zehn Minuten.

Die 13jährige Scarlett hasst Freitage. Denn pünktlich um 8 Uhr geht der wöchentliche Blogpost ihrer Mum online. Und dann kann wieder die ganze Schule lesen, was Scarlett in der letzten Woche falsch gemacht hat. Ihre Mutter liebt es, Scarletts Misserfolge auf ihrem Blog breit zu treten. Scarlett ist der unfreiwillige Star auf dem Blog ihrer Mutter.

Seit ihre Mutter all ihre peinlichen und schrecklichen Erlebnisse öffentlich macht, hat Scarlett sich aus allen Klubs und AGs der Schule zurückgezogen. Sie hat keine Freundinnen mehr und wird in der Schule gemobbt. Dafür hasst Scarlett ihre Mutter, die von alldem aber gar nichts mitbekommt. Sie wundert sich nur, dass ihre Tochter nicht mehr mit ihr spricht. Dabei ist das reiner Selbstschutz. Denn alles, was Scarlett zuhause erzählt, findet sie am nächsten Freitag ironisch verfremdet im Blog ihrer Mutter wieder. „Scarlett- Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie“ weiterlesen