The Midnight Library – One library. Infinite lives.

Coverfoto The Midnight Library
Copyright: Canongate

von Matt Haig
Canongate, 2020
Taschenbuch, 288 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN 978-1-78689-272-0
12,99 Euro

Das ist die englische Ausgabe. Natürlich gibt es die ganze Story auch auf Deutsch unter „Die Mitternachtsbibliothek“.

 

“Between life and death there is a library’, she said”.

Nora Seeds ist unzufrieden mit ihrem Leben. Seit Jahren leidet sie unter Depressionen und hat deswegen all ihre Chancen auf ein perfektes Leben verpasst. Wäre sie doch nicht aus der Band ausgetreten, wäre sie doch Schwimmerin geblieben, hätte sie doch nicht die Hochzeit abgesagt … hätte, hätte Fahrradkette.

Anstatt ihr perfektes Leben zu leben, arbeitet sie in einem kleinen Café in ihrer Heimatstadt, hat keinen Kontakt mehr zu alten Freunden und ihre Katze … naja sie wird von einem Auto überfahren.

Für Nora lohnt es sich nicht mehr zu leben, denn alles was sie tut, ist, ihre Entscheidungen zu bereuen. Doch als sie um Mitternacht dann ihren Entschluss, ihr Leben zu beenden, durchführt, landet sie in einer Bibliothek. Der Mitternachtsbibliothek. Die unendlich langen Regale sind gestopft voll mit Büchern. Jedes Buch beinhaltet die Chance auf ein neues Leben, um zu sehen, wie das Leben gewesen wäre, wenn man bestimmte Entscheidungen anders getroffen hätte.

Wird Nora ihr perfektes Leben finden? Doch was ist der beste Weg zu leben?

Als Buchliebhaberin muss ich sagen, diese Geschichte war echt genial! Ich fand die Vorstellung, nach dem Tod in einer Bibliothek zu landen, echt gut und das Buch hatte einen sehr gut nachvollziehbaren philosophischen Touch.

Die ganze Geschichte baut auf einer etwas surrealen, aber auch nachvollziehbaren Idee auf: Dass man, vor allem wenn man viel bereut, nach dem Leben sich sozusagen Parallelwelten ansehen kann – wie man gelebt hätte, wenn man Entscheidungen anders getroffen hätte. Jeder von uns hat etwas in seinem Leben bereut, und so scheint diese Möglichkeit ein sehr positiver Lichtblick zu sein.

Ich finde, die Frage nach dem Sinn und dem besten Weg zu leben echt spannend. Es gibt so viele Antworten und unendlich viele Fragen auf der Welt, doch diese Frage beschäftigt einen jeden von uns bei der Wahl eines Berufs, vor dem Einschlafen, bei der Wahl der Wohnung oder des Hauses oder auch bei der Wahl ob man lieber Playmobil spielen oder ein Buch lesen will.

Daher fand ich das Ende des Buches, das jedoch auch sehr vorhersehbar war, sehr gut gelungen. Wie auch der Roman „Looking for Alaska“ (https://die-vor-leser.de/eine-wie-alaska) ist dieses Buch tiefgründig und intelligent geschrieben. Auch der Schreibstil ist echt flüssig zu lesen und ich empfehle es allen, die noch nicht so lange Englisch lesen. Und ich muss sagen: Ich liebe die Kapitelüberschriften! Wer hat denn nicht Lust, ein Kapitel zu lesen, wenn es „String theory“, „How to be a black hole“ oder „Why want another universe if this one has dogs?“ heißt. Das regt doch geradezu zum Lesen an.

Das Cover passt einfach. Mehr kann man dazu nicht sagen. Ich meine, der Schriftzug ist echt fantastisch, mit dem “i” in Library als “Lampe“ und dem Aufbau des Untertitels.

Aber die Bibliothek kann man in metaphorischer Hinsicht in so vielen Lichtern sehen: Die Bibliothek hat verschiedene Hauswände und jede Seite ist individuell, was so gesehen werden kann, dass auch du und dein Leben verschiedene Seiten haben und diese alle einzigartig und perfekt sind. Auch das Farbspiel spiegelt die Einzigartigkeit eines jeden Buches symbolisch stehend für ein jedes Leben wider.

Aber natürlich ist das nur meine Ansicht. Ich finde das Cover passt und ist auch so auf perfekte Art tiefgründig, wie das Buch selbst.

Das Beste am Buch, finde ich, ist die Message, doch die werdet ihr selbst herausfinden müssen im Laufe des Romans.

Doch erinnert euch immer: Egal wie viel ihr lest und welche Geschichten ihr vergöttert, ihr schreibt jeden Tag eure eigene Geschichte mit jedem Atemzug den ihr macht. Macht etwas draus und lest dieses Buch! Es ist echt gigantisch!

 

Sophie Heuschkel, 15 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.