Touch of Ink- Die Sage der Wandler

Coverfoto Touch of Ink
Copyright: Ravensburger

von Stefanie Lasthaus
Ravensburger, 2021
broschiert, 532 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN 978-3-473-58590-8
14,99 Euro

Destiny is written on your skin.

Als Quinn zum Studieren nach Vancouver Island zieht, freut sie sich aufs Studium, neue Freunde und vor allem auf einen kompletten Neuanfang. Als der faszinierend gutaussehende Nathan ihr dann ihren Traumjob vor der Nase wegschnappt, scheint dieser Umzug jedoch auch noch weitere Fragen zu klären, die sie sich seit Jahren stellt. Quinn trägt nämlich, seit sie denken kann, ein mysteriöses Tattoo in ihrem Nacken, von dem nicht einmal ihre Adoptiveltern wissen, woher es kommt. Doch ausgerechnet Nathan scheint etwas zu ahnen …

Um ehrlich zu sein, stand ich dem Buch zunächst skeptisch gegenüber, aber das Cover fand ich wunderschön. Allerdings war die Geschichte von der ersten Seite an spannend, interessant und mysteriös und das hat sich bis zum Ende hin kaum geändert.

Die Charaktere sind super sympathisch und man lernt sie erst Stück für Stück kennen, wodurch das Interesse nie abbricht. Zudem sind die Dialoge abwechslungsreich und mal lustig, mal ernst, wodurch die Personen sehr authentisch sind. Keiner ist „perfekt“, weshalb man sich gut mit ihnen identifizieren und ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehen kann.

Über allen Ereignissen hängt die Frage nach der Herkunft von Quinns Tattoo, und man rätselt unentwegt mit, woher sie es hat. Allerdings ist dies nicht der einzige Handlungszweig: Auch das normale Uni-Leben, Quinns und Nathans Beziehung, das Verschwinden mehrerer Menschen und vor allem Nathans Geheimnis spielen eine große Rolle und erst spät sieht man die Verbindung. Dadurch ist die Geschichte durchgehend spannend und interessant.

Der Schreibstil und die Kreativität der Autorin haben die Geschichte zudem noch abgerundet. Ich hatte die gesamte Zeit viel Spaß beim Lesen und bin immer wieder aufs Neue in dem Buch versunken.

Leider waren einzelne Aspekte (vor allem gegen Ende) vorhersehbar und zwischenzeitlich gab es Passagen, in denen kaum etwas passiert ist. Trotzdem hat mich das Buch voll überzeugt und ich bin schon total gespannt auf den zweiten Teil!

 

Mara Frohreich, 18 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.