Wild – Sie hören dich denken

Coverfoto Wild- Sie hören dich denken
Copyright: Arena

von Ella Blix
Arena, 2020
gebunden, 372 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-401-60510-4
18,00 Euro

 

Während andere Kinder ihre Zeit mit Shoppen und Fernsehen totschlagen, müssen Noomi, Flix, Olympe und Ryan Sozialstunden ableisten, denn sie sind auf die schiefe Bahn geraten. Ihre Vergehen sind Einbrüche, Hackerangriffe und illegale Autorennen. Nun sind sie deshalb sechs Monate in einem gewaltigen Waldgebiet mitten in der Wildnis gefangen.

Angeblich ist dieses Camp spitze, da es isoliert von der restlichen Welt ist. Doch das heißt auch, dass keine elektronischen Geräte erlaubt sind, es keinen Strom in den Hütten gibt und auch kein richtig warmes Wasser – außer im Haupthaus. Die Wochen verbringen die vier Jugendlichen mit Gesprächen und viel Arbeit: Holzhacken, Sachen reparieren und Wanderungen zählen zu ihrem normalen Alltag.

Doch obwohl sie und die Betreuer die einzigen Menschen sind, die in diesem Wald leben, scheint es doch so, als würde jemand oder etwas mit ihnen kommunizieren  wollen. Zu spät merken die Kinder, dass diese Signale immer bedrohlicher werden. Sind sie bereit für die Wahrheit, die im Wald auf sie lauert?

Das Buch ist erstaunlicherweise echt super. Ich finde die Geschichte an sich einfach nur toll! Es ist spannend und von Anfang an sehr mysteriös. Das hat mir sehr gefallen. Die Geschichten der Jugendlichen sind auch mega interessant zu verfolgen und so geheimnisvoll – es geht dabei haupsächlich um ihre Vergangenheit, bevor sie kriminell oder weswegen sie kriminell geworden sind. Hierbei sind Vorurteile wiederlegt worden und die Geschichte hat einen super dramatischen Aufbau. Die Lösung des Konflikts am Ende fand ich erst so „Wow!“ und richtig super, doch im Nachhinein finde ich sie doch etwas seltsam. Das Ende finde ich deshalb nicht so toll, muss ich sagen, doch generell ist es schon empfehlenswert, da das Buch sonst die ganze Zeit spannend und zum Mitfiebern gewesen ist.

Die Charaktere finde ich unglaublich cool und interessant. Ihre Vergangenheit und ihre Charaktereigenschaften sind echt super ausgedrückt und man fühlt sich direkt verbunden mit ihnen. Egal, ob sie jetzt etwas Schlechtes gemacht haben oder nicht. Vor allem mag ich Noomie, denn zu ihr hat man sich, jedenfalls ich, sehr verbunden gefühlt, da sie in ihrer Vergangenheit – ohne jetzt zu spoilern – ein paar schlimme Dinge erlebt hat.

Das Cover und den Titel finde ich passend und ich mag den goldenen Schriftzug richtig gerne. Es sieht einfach nur toll aus! Und auch der Klappentext ist sehr präzise und anregend, allerdings hat er schon einiges verraten, was ich vielleicht nicht verraten hätte.

Insgesamt ist das Buch super! Es sind nur ein paar Kleinigkeiten, die ich vielleicht nicht so gemacht hätte, oder nicht so gut fand, aber im Großen und Ganzen ist es empfehlenswert. Vor allem wegen der Spannung.

Genießt das Lesen!

Sophie Heuschkel, 14 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.