Drei Steine für Betty

Coverfoto Drei Steine für Betty
Copyright: Jacoby & Stuart

von Bettina Kupfer
Jacoby & Stuart, 2018
ab 12 Jahren
gebunden, 220 Seiten
ISBN: 978-3-946-59364-5
15,00 Euro

„Aber wenn ich ganz ehrlich bin – am Ende ist Oma Minnies „Geschichte“ dann doch an mir hängengeblieben. Ich hätte nie gedacht, dass diese „Geschichte“ einmal so wichtig für mich werden könnte und dass ich verstehen würde, warum Oma nie nach Deutschland wollte, nach Frankfurt zu uns, obwohl wir doch ihre einzige Familie sind.“

1940 befindet sich Minnie, Amits Großmutter, als 13-Jährige auf der Flucht vor den Nazis. Währenddessen schreibt sie ein Tagebuch und hält alles fest.

2017 bekommt Amit dieses Tagebuch geschenkt, damit sie verstehen kann, wieso ihre Großmutter nicht zu ihrer Bat Mizwa nach Deutschland kommen kann.

Während Amit das Tagebuch liest, macht sie sich auf die Suche nach ihrer Großtante Betty, die damals von Minnie getrennt wurde. Minnie und Betty haben danach nie wieder zueinander gefunden. Betty wurde von vielen für tot erklärt, doch Amit möchte das nicht glauben… „Drei Steine für Betty“ weiterlesen

Secret fire Band 2- die Entfesselten

Coverfoto Secret fire 2
Copyright: Oetinger

von C.J. Daugherty und Carina Rozenfeld
aus dem Englischen von Peter Klöss
Oetinger, 2018
Taschenbuch, 378 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN: 978-3-8415-0510-1
12,00 Euro 

Achtung!! Hierbei handelt sich es um den 2.Teil der Secret Fire – Diologie, ihr solltet unbedingt den 1. Band zuerst gelesen haben! (Band 1 wurde in unserem Blog schon unter dem Datum 11.06.2018 veröffentlicht.)

„Plötzlich bebte der Boden so heftig, dass Sacha sich an einem Laternenmast festhalten musste, um nicht zu stürzen. Und dann explodierte die Welt um ihn.“

Nur noch eine Woche bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag an dem er sterben muss, wie es der Fluch verlangt, der auf den Familien Montclair und Winters sitzt. Während Sacha im St. Wilfred’s College alte französische Bücher nach wertvollen Informationen durchsucht, ist Taylor immer noch damit beschäftigt ihre alchemistischen Fähigkeiten zu trainieren, doch ihnen bleibt (zu) wenig Zeit. Ihr Feind ergibt sich als noch böser und mächtiger, als irgendjemand vermutet hätte.

Taylor und Sacha müssen alles riskieren, um Sachas Leben und das aller Menschen auf der Welt zu retten„…da die dunkle Magie mächtiger wird als je zuvor und dies das Ende der Menschen bedeuten könnte.“  „Secret fire Band 2- die Entfesselten“ weiterlesen

Monsternanny- eine ungeheuerliche Überraschung

Coverfoto Monsternanny
Copyright: Hanser

von Tuutikki Tolonen
Hanser, 2018
gebunden, 300 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-446-25880-8
14,00 Euro

„Mama, ist es wirklich ein Monster?“ flüsterte Maikki, die hinter Mamas Rücken vorlinste. Das Wesen ließ ein sanftes Brummen hören und streckte Hilla ein krumpeliges Blatt Papier entgegen. Mama holte tief Luft, und Hilla faltete das Papier auseinander. Es war heftig bekleckert und an mehreren Stellen eingerissen. Als Hilla es glatt strich, fiel ein graues Klümpchen Erde zu Boden und zerplatzte beim Aufprall zu Staub. „Das ist wahrscheinlich die Gebrauchsanweisung“, sagte Hilla.

Hilla und ihre Brüder Kaapo und Maikki wohnen in Finnland mit ihrer Mama zusammen. Ihren Papa sehen sie so gut wie nie, weil er immer arbeitet. Er ruft zwar öfter an, aber deshalb ist er trotzdem nur ein „halber Vater“ und die Kinder nennen ihn unter sich nur „die Unsichtbare Stimme“.

Als ihre Mutter für ein paar Tage verreisen muss und die „unsichtbare Stimme“ es wieder einmal, trotz Versprechen, nicht geschafft hat, nach Hause zu kommen, hat die Familie ein Problem. Sie braucht dringend ein Kindermädchen. Papa hat zwar eins bestellt, aber als das vom Paketboten geliefert wird, sind alle ziemlich fassungslos.

Das neue Kindermädchen riecht nach altem muffigen Keller und ist überall behaart. Sie spricht nicht, dafür brummt sie laut. Und wenn sie sich schüttelt, fallen aus ihrem Pelz kleine Staubklümpchen. Sie braucht kein eigenes Zimmer, sondern möchte lieber im kleinen Flurschrank wohnen.

Hilla, Kaapo und Maikki sind verwirrt. Mit Hilfe eines aus der Bücherei ausgeliehenen Monsterbuches und Maikkis sprechendem Bademantel finden die Kinder heraus, dass ihr neues Kindermädchen Grah heißt und eine so genannte Monsternanny ist, die sehr spezielle Vorlieben hat. Sie frisst am liebsten modrige Blätter und liebt es, stundenlang fernzusehen. Und noch was: Sie ist nicht immer so stark, wie sie aussieht. Auch eine Monsternanny fürchtet sich manchmal, genau so wie Kinder sich vor Monstern fürchten.

Als die Geschwister eines Tages  bemerken, dass auch alle Nachbarskinder auf einmal  von Monsternannys  gehütet werden, forschen sie nach: Woher kommen all diese Monster und warum sehen sie manchmal so unglücklich aus? Sie scheinen ein Geheimnis zu haben und händeringend nach etwas zu suchen…Aber können die Kinder ihnen dabei helfen? Und wie lange Zeit bleibt ihnen dafür? „Monsternanny- eine ungeheuerliche Überraschung“ weiterlesen

Ein Hund zu Weihnachten ( kein Weihnachtsbuch!)

Coverfoto Ein Hund zu Weihnachten
Copyright: randomhouse

von Greg Kincaid
aus dem Amerikanischen Englisch von Gabriele Zigldrum
cbj, 2009
Taschenbuch, 187 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-570-22361-1
6,99 €

„Ich blicke inzwischen eher zurück als in die Zukunft, lasse die Jahre vor meinem inneren Auge vorüberziehen und verweile bei den wichtigen Ereignissen in meinem Leben.  Vielleicht bin ich eine Ausnahme, aber mal abgesehen von gelegentlicher Traurigkeit, wie sie jeder von uns kennt, kann ich nicht über irgendwelche größeren Enttäuschungen klagen.“

Der zwanzigjährige Todd McCray lebte bei seinen Eltern auf der Farm, aufgrund seiner leichten Behinderung. Kurz vor Weihnachten startet das örtliche Tierheim eine Aktion, bei der man einen Hund über die Weihnachtstage adoptieren kann. Todd ist begeistert und muss seine Eltern lange überreden, weil sein Vater schlechte Erfahrungen mit Hunden gemacht hat. Schließlich erlauben sie es, damit er lernt erwachsen zu werden  und sie adoptieren einen schwarzen Labrador- Mischling, den Todd, passend zu Weihnachten, „Christmas“ tauft. Todd möchte, dass alle Hunde im Tierheim ein schönes Weihnachtsfest erleben und kümmert sich darum, dass alle Leute im Dorf, sowie seine Geschwister, die nicht mehr zuhause wohnen, einen Hund zu sich nehmen. Außerdem würde er „Christmas“ wahnsinnig gerne für immer behalten, doch kann er seinen Vater überzeugen? Und finden die anderen Hunde ein neues Zuhause? „Ein Hund zu Weihnachten ( kein Weihnachtsbuch!)“ weiterlesen

Und wenn es kein Morgen gibt

Voverfoto Und wenn es kein Morgen gibt
Copyright. randomhouse

von Jennifer L. Armentrout
aus dem Amerikanischen von Anja Hansen-Schmidt
Cbt, 2018
Taschenbuch, 412 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 97833570311660
13,00 Euro

Lena wohnt in der unspektakulären Kleinstadt Clearbrooke. Sie selbst würde sich eher als ein durchschnittliches Mädchen beschreiben, das ein ganz normales Leben führt. Bis auf eine Kleinigkeit: Sie ist in ihren besten Freund Sebastian verliebt. Die beiden kennen sich schon seit ihren Kindertagen und beinahe ebenso lange ist sie in ihn verliebt. Doch sie macht sich keine großen Hoffnungen. Denn es ist nicht so einfach. Was ist, wenn er sie nicht zurückliebt und sie dann damit ihre Freundschaft für immer zerstört? Lena beschäftigen diese Probleme schon lange. Doch bis jetzt hat sie niemandem davon erzählt. Umso überraschter ist sie, als sie sich ihren Freundinnen anvertraut, die sagen: „Wurde aber auch Zeit!“ Anscheinend waren Lenas Schwärmereien in letzter Zeit zu offensichtlich. Weiß Sebastian es etwa auch schon? Kann sie es wagen und den ersten Schritt machen? Noch ahnt Lena nicht, dass diese Probleme bald nur noch nebensächlich für sie sein werden, denn sie sind nichts im Vergleich zu dem schweren Schicksal, das sie erwartet… „Und wenn es kein Morgen gibt“ weiterlesen

Das fliegende Klassenzimmer

Coverfoto das fliegende Klassenzimmer
Copyright: Dressler

von Erich Kästner
Dressler, 1935/ Neuauflage 2012
gebunden, 175 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-7915-3015-4
12,99 Euro

„Wie kann ein erwachsener Mensch seine Jugend so vollkommen vergessen, dass er eines Tages überhaupt nicht mehr weiß, wie traurig und unglücklich Kinder zuweilen sein können?“

Schon seit Generationen herrscht eine Feindschaft zwischen den Schulklassen des Kirchberger Internats und der örtlichen Realschule. Kurz vor Weihnachten eskalieren die Probleme dann und die Jungen des Internats geraten in Konflikt mit ihrem Lehrer Doktor Bökh. Ein Kampf um Vertrauen und Ansehen beginnt, in dem auch eine alte Freundschaft eine Rolle spielt.

Erich Kästner hat mich wirklich durch meine ganze Kindheit begleitet. In der Schule haben wir „Emil und die Detektive“ gelesen, meine Mutter hat mir früher immer „Das doppelte Lottchen“ vorgelesen und die Verfilmung von „Das fliegende Klassenzimmer“ war einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Wenn man einmal ein Kästner Buch gelesen hat, weiß man auch warum: Seine Bücher sind zeitlos. Man mag zwar besonders an der Sprache merken, dass „Das fliegende Klassenzimmer“  jetzt schon immerhin über 80 Jahre auf dem Buckel hat, doch seine Geschichten faszinieren noch immer. Vor allem, da sie keine außergewöhnlichen Ereignisse oder sagenumwobene Helden darstellen, sondern sich lediglich auf „normale“ Menschen konzentrieren. Seine Protagonisten sind einzigartig und vielseitig, aber trotzdem nicht besonders. Es geht meist um Freundschaft und Vertrauen und um die Probleme im Alltag. So gelingt es Kästner auf einzigartige Weise das normale Leben zu einem Abenteuer zu machen. „Das fliegende Klassenzimmer“ weiterlesen

Secret Fire- Die Entflammten

Coverfoto Secret fire
Copyright: Oetinger

von C.J. Daugherty und Carina Rozenfeld
Oetinger, 2018
Taschenbuch, 443 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-8415-0509-5
12,00 Euro

Stell dir vor, in deiner Familie wird die Unsterblichkeit bis zum 18. Lebensjahr als Fluch angesehen.
Stell dir vor, dass dieser Fluch jeden erstgeborenen Sohn der Familie trifft.
Stell dir vor, du heißt Sacha, bist kurz vor deinem 18 Lebensjahr und der 13.
erstgeborene Sohn deiner Familie und somit der letzte, auf dem der Fluch liegt.
Stell dir vor, für dich ist jegliche Art von Hoffnung gestorben.

Taylor Montclair und Sacha L’Hiver (Winters) haben so gut wie keine Gemeinsamkeiten außer, dass sie beide 17 sind.

Taylor wohnt in England, zählt zu den Schulbesten, ist ein Traum für jeden Lehrer und ihr größter Wunsch ist es, später mal in Oxford zu studieren. Doch trotz all ihrer Mühe besteht ihr Lehrer darauf, dass sie Sacha, einem Jungen aus Frankreich, Nachhilfe in Englisch gibt, um ihre Chancen für die besagte Hochschule zu verbessern.

„Hallo Sacha,  mein Name ist Taylor Montclair. Mein Französischlehrer hat mir Deine E-Mail-Adresse gegeben, weil ich Dir Nachhilfe in Englisch geben soll. (…) Ich denke, es wäre eine gute Idee, gemeinsam ein englisches Buch zu lesen. Wenn du ein geeignetes weißt, kannst Du es gerne vorschlagen.
Es grüßt dich, Taylor Montclair‘

Sacha ist ein ‚Draufgänger‘. Seine Familie ist mit einem schrecklichen Fluch belegt: Der Erstgeborene  kann vor seinem 18. Geburtstag nicht sterben, egal was er macht. … Seit er von diesen Fluch erfahren hat, entfernt er sich immer mehr von seinem Leben und verliert dabei sich selbst. – Denn er weiß, dass es keine Hoffnung für ihn gibt.

Taylor und Sacha sind anfangs nicht besonders von der ‚Nachhilfe-Idee‘ berauscht, bis sie schließlich merken, dass sie mehr verbindet als nur das Internet und auch, dass Taylor ungeahnte Kräfte besitzt.  „Secret Fire- Die Entflammten“ weiterlesen

Anne Frank Tagebuch

Coverfoto Das Tagebuch der Anne Frank
Copyright: Fischerverlage

von Anne Frank
Fischer, 19. Auflage 2013
Taschenbuch, 368 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3596152773
7,99 Euro

Anne Frank ist ein 13-jähriges jüdisches Mädchen, das mit ihrer Familie ein schönes und ruhiges Leben in Amsterdam führt, bis sie eines Tages ihr ganzes Dasein aufgeben und untertauchen muss. Grund ist der schnell voranschreitende Krieg, dem immer mehr unschuldige Menschen zum Opfer fallen.

Im Jahre 1942 schreibt die junge Anne zum ersten Mal in ihr Tagebuch und hält alles fest, was sie in ihrem Versteck unausgesprochen ließ.

Somit ist dieses Tagebuch für die Nachwelt eines der wichtigsten Dokumente über die Leiden der Menschen während der deutschen Besatzungszeit.

Dieses Buch gibt aber auch tiefe Einblicke in die Gefühlswelt eines kleinen Mädchens, das trotz der vielen schrecklichen Dinge, die während des Krieges passieren, auch noch die ganz normalen Probleme eines heranwachsenden Jugendlichen hat.

Nur ihr Tagebuch schenkt ihr Gehör und Aufmerksamkeit und nur in ihren Briefen zu ihrer fiktiven Freundin Kitty findet Anne zu sich selbst.

Dieses Tagebuch ist zugleich Symbol und Dokument für den Völkermord an den Juden durch die Nazi-Verbrecher im Zweiten Weltkrieg, es schildert  aber auch die Erlebnisse und Gefühle einer einzigartigen, begabten und jungen Schriftstellerin. „Anne Frank Tagebuch“ weiterlesen

Zelten mit Meerschwein

Coverfoto Zelten mit Meerschwein
Copyright: Beltz & Gelberg

von Mareike Krügel
Beltz & Gelberg, 2018
gebunden, 150 Seiten
ab 9 Jahren
ISBN: 978-3-407-82352-6
12,95 Euro

Sie hielt mir einen Apfel hin. „Für dich“, sagte sie. „Hab ich gefunden.“—„Du hast einen Apfel gefunden?“, fragte ich misstrauisch.“Wo?“—„Im Laden“, sagte sie.—„Gefunden heißt geklaut?“— „Gefunden heißt gefunden. Ich kann ihn auch allein essen, wenn du ihn nicht haben willst.“

 Anton ist traurig. Sein Vater hat Hals über Kopf den gemeinsamen Urlaub abgesagt, weil er arbeiten muss. Und Antons Mutter hat gerade ihren Job verloren. Geld hat sie auch keins mehr, weil das Auto kaputt ist. Das können ja tolle Ferien werden! Gut, dass Anton bei seinem geliebten Meerschweinchen Pünktchen Trost findet, sonst wären die nächsten 6 Wochen  gar nicht auszuhalten. Und noch besser, dass Anton eine Mutter hat, die sich auch in den verfahrensten Situationen etwas ausdenkt. So wie jetzt. Sie holt das alte zerbeulte Zelt aus dem Keller, packt zwei Rucksäcke und dann geht es los. Zu Fuß!!! Zum nächsten Campingplatz. Der ist ziemlich weit weg– und ausgebucht. Nicht mal für das allerkleinste Zelt ist noch ein Plätzchen frei. Doch Anton, Pünktchen und seine Mutter lassen sich nicht entmutigen. Sie schlagen ihr Zelt einfach mitten im Wald auf. Zum Duschen und zur Toilette schleichen sie sich heimlich auf den Campingplatz.

Anton liebt diese Art von Abenteuer. Allein mit seiner Mutter und seinem Meerschwein mitten im Wald, da kann er tun und lassen, was er will und niemand aus der Schule macht blöde Bemerkungen über „Anton, die Heulsuse“. Seine Mutter schenkt Anton ein Schnitzmesser und er schnitzt sich kunstvolle Pfeile. Er baut Pünktchen einen wunderschönen Freilauf neben dem Zelt und  freundet sich mit Otto, dem Hund einer Spaziergängerin, an. Eines Tages kreuzt die wilde Liane seinen Weg. Sie ist schon 12 und macht mit ihrer Familie Urlaub auf dem Campingplatz. Obwohl Anton und Liane ziemlich unterschiedlich sind, unternehmen sie einiges zusammen und einmal „ rettet“ Anton Liane sogar das Leben. Doch dann ist plötzlich Pünktchen verschwunden und auch Antons Mutter kommt vom Einkaufen nicht zurück…. „Zelten mit Meerschwein“ weiterlesen

Feel again

Coverfoto Feel again
Copyright: Lyx

von Mona Kasten
Lyx, 2017
Taschenbuch, 480 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0445-1
12 Euro

Dritter und letzter Band der „ again“-Reihe!

„Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.“

 Sawyer bewohnt mit Dawn zusammen ein Zimmer im Studentenwohnheim. Seit Dawn endlich einen Freund hat, ist es jedoch kaum noch auszuhalten. Ständig will sie etwas mit ihr und ihren Freunden zusammen unternehmen. Sawyer weiß gar nicht, wie sie damit umgehen soll. Schließlich ist und war sie schon immer eine klassische Außenseiterin. Sie hat sich mühsam das Image des unnahbaren Mädchens aufgebaut und jeden von sich gestoßen, außer ihrer Schwester. Denn nur die versteht Sawyer wirklich. Sie hat das gleiche durchgemacht wie sie selbst und zusammen kommen die beiden mit dem Tod ihrer Eltern besser zurecht. Warum hat Sawyer dann das Gefühl, dass ihre Schwester sich von ihr wegbewegt? Sie kann jetzt wirklich keinen gebrauchen, der ihr mit Gefühlskram auf die Nerven geht und sie dabei doch sowieso nicht versteht. Doch dann kommt Issac. Der unbeholfenste und schüchternste Junge, dem sie je begegnet ist. Er erzählt ihr, dass er sich ändern will und so schließen die beiden einen Pakt: Sie hilft ihn, sich angesagt zu kleiden und bringt ihm das Flirten bei und dafür darf sie seine Veränderung in ihrem Fotoprojekt festhalten. Schnell stellt Sawyer fest, dass das leichter gesagt, als getan ist. Zum einen ist Issac nur schwer zu verändern und zum anderen weiß sie auf einmal gar nicht mehr, ob sie überhaupt will, dass er sich ändert. Schließlich ist er so ein liebevoller Mensch und guter Zuhörer. Nein, Halt, Stopp! So ein Mensch ist Sawyer doch gar nicht. Niemals wird sie sich auf eine Beziehung einlassen können. Dessen war sie sich immer so sicher und jetzt…? „Feel again“ weiterlesen