Mein neues Herz lernt, wie man l(i)ebt

Coverfoto Mein neues Herz lernt, wie man li(e)bt
Copyright: dtv

von Herring Blake
aus dem amerikanischen Englisch von Bernadette Ott
gebunden, 348 Seiten
dtv, 2020
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-423-76290-8
14,95 Euro

Sunny hat ein neues Herz bekommen. Nach zwei Jahren Warten und Bangen beginnt endlich ihr neues Leben, welches sie in vollen Zügen genießen will. Als erstes muss sie eine neue beste Freundin finden, mit der sie durch dick und dünn gehen kann. Dann will sie ganz viele außergewöhnliche Dinge tun, die sie mit ihrem alten Herzen niemals hätte machen können.

Außerdem will sie unbedingt jemanden für ihren ersten Kuss finden. Und zwar einen Jungen. Auf jeden Fall einen Jungen. Denn die neue Sunny wird nur Jungen küssen wollen. Nicht mal im Traum wird sie daran denken, wie es wohl wäre ein Mädchen zu küssen? Sie wird nicht dieselben Fehler machen, wie die alte Sunny. Nicht wieder eine Freundin verlieren nur für ein „wie wäre es wohl?“.

Doch dann taucht Quinn auf. Sie ist lustig, mutig und total hübsch. Schnell werden die beiden beste Freundinnen. Schritt eins wäre damit also abgehackt. Schritt zwei ist mit Quinn auch gar kein Problem. Doch Schritt drei erweist sich als echte Katastrophe. Es gibt einfach keinen Jungen, den sie so richtig nett findet. Stattdessen geistert Quinn immer öfter durch ihre Gedanken. Als wäre das alles nicht genug, taucht auf einmal Sunnys Mutter auf, ( die sie vor acht Jahren ihrer besten Freundin anvertraute) und will sie jetzt kennenlernen und wieder für sie da sein.

Sunny wird in ein geradezu endloses Gefühlschaos geworfen und weiß gar nicht mehr, was sie fühlen soll. Kann sie ihrer Mutter nach all den Jahren Schweigen verzeihen und ihr vertrauen? Was bedeuten ihre Gefühle für Quinn? Kann sie wirklich ein Mädchen küssen? Was sagt ihr Herz dazu?

„Mein neues Herz lernt, wie man l(i)ebt“ ist wirklich eine ganz besondere Geschichte über das Leben und die Liebe, die wahnsinnig gefühlvoll geschrieben wurde. Man kann sich direkt mit Sunny identifizieren, da sie ein sehr liebevoll gestalteter Charakter ist. All ihre Emotionen wirken absolut echt. Ihre Wut auf ihre Mutter, weil diese sie einfach weggegeben hat! Die damit verbundenen Selbstzweifel und ihre Trauer.

Aber auch ihre unbändige Freude, endlich wieder am Strand entlangrennen und schwimmen zu können und ihre Hoffnung, ihre Mutter nun vielleicht doch endlich kennenzulernen. Dann ist da noch Quinn, die wie ein Wirbelsturm in ihrem Leben landet. Die beiden werden unglaublich gute Freundinnen, aber Sunny merkt schnell, dass sie doch vielleicht mehr für sie empfindet. Trotz ihrer Vorsätze nur noch Jungs zu mögen.

Das alles macht Sunny wahnsinnige Angst, da sie deswegen schon mal ihre beste Freundin verloren hat. Doch im Verlauf der Geschichte lernt sie, dass man manchmal einfach mutig sein muss. Es erfordert Mut, sich seinen Gefühlen zu stellen und herauszufinden, mit wem man zusammen sein möchte. Wem man sein Herz schenkt. Ich denke dieses Buch könnte vielen jungen Mädchen den Mut geben zu ihren Gefühlen zu stehen, egal ob für einen Jungen oder für ein Mädchen. Und ein bisschen wünsche ich mir, ich hätte diese Geschichte schon mit dreizehn gelesen.

Die Geschichte ist etwas ganz Besonderes und hat mich tief berührt!

Ann-Kathrin Opiolka, 18 Jahre

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.