Vollendet — Die Rache

Coverfoto Vollendet Die Rache
Copyright: Fischer

von Neal Shusterman
aus dem Amerikanischen von Ute Mihr und Anne Emmert
Fischer, 2019
Taschenbuch, 523 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7335-0013-9
14,00 Euro

 Die Geschichte des 3. Teils

Der Flugzeugfriedhof ist mit einer Katastrophe untergegangen. Die Jugendpolizei hat ihn gestürmt und nur wenige konnten gerettet werden. Denn Starkey hat sich zum Anführer der Störche aufgeschwungen und nur sie im Flugzeug in Sicherheit gebracht. Connor wurde von Lev gerettet und gemeinsam suchen sie nun nach einer Lösung, den Menschen die Augen zu öffnen, dass die Umwandlung nicht der richtige Weg ist. Doch das ist leichter gesagt als getan. Vor allem, weil sie noch immer Staatsfeinde Nummer eins sind und ihre Vergangenheit sie nicht loslässt.

Auch Risa kämpft gegen das System. Sie hat sich das Proaktive Bürgerforum zum Feind gemacht und ist ebenfalls auf der Flucht.

Starkey hat seine überlebenden Störche zu einer Armee geformt und will die Ernte-Camps vernichten. Möglichst mit viel Gewalt, denn sein Ziel ist es, das System zu stürzen und sich zu rächen.

Sie alle haben das gleiche Ziel: Die Umwandlung zu stoppen. Doch welcher Weg ist der richtige Weg?

Meine Meinung:

Dieses Buch (und auch die komplette Reihe) ist absolut genial! Ich liebe es, wie die Erzählstränge alle weitergesponnen werden. Es kommen neue dazu, die Schicksale der einzelnen Personen verknüpfen sich immer stärker und doch ist noch nicht abzusehen, wann sie zum großen Finale zusammenlaufen. Zum Glück bleibt uns bis dahin auch noch ein ganzer Band voller Lesevergnügen!

Auch wenn es mit den neuen Figuren, die hinzukommen, mehr Erzählperspektiven werden, ist es dennoch ganz leicht die Übersicht zu behalten. Die Hauptprotagonisten, Connor, Risa und Lev sind mir schon längst ans Herz gewachsen. Auch mit einigen neuen Charakteren binich schnell warm geworden. Doch neben den liebenswürdigen Protagonisten gibt es auch die bösen, niederträchtigen Figuren, aus deren Sicht die Geschichte teilweise erzählt wird. Genau das macht das Buch zu etwas Besonderem. Denn es ist spannend zu sehen, was die Bösewichte antreibt –oder auch zu erkennen, dass sie gar nicht per sé böse sind, sondern oft einfach falsche Entscheidungen aus den falschen Gründen treffen. Die Grenze zwischen Gut und Böse verschwimmt in der Vollendet-Reihe sowieso andauernd.

Ebenso die Grenze zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Denn Neal Shusterman hat vor jeden Buchabschnitt echte Artikelausschnitte aus der Realität gesetzt, die so absurd klingen, dass ich erst dachte, es sei Teil der Geschichte. Aber es stehen die Internetquellen drunter. Man kann es googeln. Es geht um Organhandel, Menschenschmuggel und alle möglichen anderen Abgründe der Gesellschaft. Das macht die Zukunft, die der Autor beschreibt, so erschreckend real und möglich. Als könnte die Umwandlung auch zu unserer Zukunft werden.

Das macht dieses Buch zwar sehr beängstigend, aber auch gleichzeitig so verdammt gut!

Carolin Wallraven, 21 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.