Dark Elements – Die Trilogie, Band 1 Steinerne Schwingen

Coverfoto Dark Elements Band 1
Copyright Harper Collins

von Jennifer L. Armentrout
aus dem amerikanischen Englisch von Ralph Sander
Harper Collins, 2014-2016
gebunden, je Band ca. 400 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN:978-3-95967-003-6
16,90 Euro je Band

oder als komplette Serie  39,90 Euro

Die Geschichte der Triolgie:

Layla ist zur Hälfte Wächterin und zur anderen Hälfte Dämonin. Als Dämonin hat sie die Fähigkeit, die Seelen der Menschen in Form von Auren zu sehen und diese Seelen mittels eines Kusses zu rauben. Layla besitzt aber noch weitere Talente. Sie kann andere Dämonen markieren. Sie erkennt sie daran, dass Dämonen keine Seele besitzen.

Layla wohnt bei einem Wächterclan in Washington D.C. , seit sie in ihrer Kindheit von ihnen gefunden wurde. Sie hatte sich damals, als kleines Mädchen, von ihrer Pflegemutter genährt und ihr so ein Stückchen ihrer Seele genommen. Dadurch wurden die Wächter auf Layla aufmerksam und nahmen sie zu sich. Seitdem ist Abbot so etwas wie ein Vater für sie und Zayne wie ihr Bruder. Allerdings hat sie im Laufe der Zeit Gefühle für den vier Jahre älteren Zayne entwickelt, die sie jedoch mühevoll unterdrückt. Aber das Verlangen ist immer da, denn Wächter haben reine Seelen und die sind  besonders verlockend für Layla. Sie wird Zayne also niemals küssen können.

Bei den Wächtern wurde ihr anerzogen, ihre dämonische Seite zu hassen. Denn die Wächter bekämpfen die Dämonen. Und die Wächter werden von den Alphas, überirdischen Wesen, kontrolliert. Die Wächter  sehen in ihrer normalen Form aus, wie Gargoyles aus Stein und mit großen Flügeln. Nachts verwandeln sie sich und machen sich auf die Suche nach Dämonen, um diese zu vernichten. Denn die Wächter sind die Guten und die Dämonen die Bösen. Laylas Fähigkeit, die Dämonen zu markieren, hilft ihnen dabei. Dadurch nutzt sie ihrem Clan. Ansonsten fühlt sie sich oft überflüssig. Sie kann sich nicht wandeln und hat auch sonst keine Fähigkeiten einer Wächterin. Sie fühlt sich wie ein Maultier, das einfach nur da ist. Einige aus dem Clan der Wächter ignorieren sie und halten Layla für böse.

In den drei Büchern beginnt Layla zu hinterfragen, ob es wirklich nur Schwarz und Weiß gibt. Sie erfährt Dinge über ihrer Herkunft und merkt, dass sie nicht mehr jedem vertrauen kann. Irgendwann steht sie zwischen den Stühlen und muss sich entscheiden. Nicht nur für eine Seite, sondern auch für ihre große Liebe.

Band 1 Steinerne Schwingen: 

Layla lebt bei den Wächtern und geht ihrer Tätigkeit des Markierens von Dämonen nach. Doch sie gerät in Schwierigkeiten und sieht sich in einer dunklen Gasse gleich zwei Dämonen gegenüber. Merkwürdigerweise scheint der eine Dämon sie jedoch zu beschützen und vernichtet den anderen mit einer Riesenschlange, die sich als Tattoo entpuppt. Ein Hausgeist. Der Besitzer ist ein Dämon und heißt Roth und sie trifft ihn in ihrer Schule wieder. Für Layla bricht eine Welt zusammen, denn der Dämon ist zu allem Überfluss auch noch ein Hohedämon und ihrer Meinung nach besonders gefährlich und böse. Dennoch hält sie ihn vor den Wächtern geheim, weil er scheinbar nichts Schlimmes plant. Doch kann sie einem Dämonen vertrauen, der so frech und unverschämt ist und außerdem noch so atemberaubend gut aussieht? Obwohl Layla es nicht will, gerät sie immer weiter in seinen Bann. Er ist derjenige, der ihr die Augen öffnet und ihr zeigt, dass es nicht nur Gut und Böse gibt. Außerdem erzählt Roth Layla die Wahrheit über ihre Herkunft und öffnet ihr die Augen, dass ihr eigener Clan sie belogen hat. Bei Roth kann sie so sein, wie sie ist, und sie muss ihr Verlangen nicht unterdrücken, weil er als Dämon keine Seele hat. Schon bald entwickelt sich etwas zwischen den beiden, wovon Layla geglaubt hatte, es nie zu erleben.

Plötzlich steht Layla im Mittelpunkt aller Bestrebungen der Hölle, denn sie nimmt eine Schlüsselposition für eine böse Beschwörung ein. Einige wollen diese verhindern und einige diese herbeiführen. Zusammen mit Roth versucht sie eine Lösung zu finden, doch sie kann ihre Zusammenarbeit mit dem Dämon nicht ewig vor den Wächtern verstecken. Was machen sie mit ihr, wenn der Clan erfährt, wozu sie fähig sein soll? Wem kann Layla noch vertrauen?

Band 2 Eiskalte Sehnsucht:

Dark Elements  Band 2– Eiskalte Sehnsucht
Erscheinungsdatum der Erstausgabe: 01.09.2015
Gebunden, 420 Seiten
ISBN: 978-3-95967-004-3
16,90 Euro

Roth ist in den Feuergruben der Hölle gefangen, nachdem er sich für Layla und Zayne geopfert hat. Layla trauert um ihn und vermisst ihn. Das Einzige, was sie noch von ihm hat, ist sein Schlangentattoo, der Hausgeist namens Bambi. Bambi wird zu ihrer stetigen Begleiterin und rettet sie so vor einem jungen Wächter, der Layla für eine Dämonin hält und sie deswegen angreift. Verletzt und vom schlechten Gewissen geplagt, sucht sie Trost bei Zayne der sich um sie kümmert. Doch plötzlich überschlagen sich die Ereignisse. Roth kehrt unversehrt aus der Hölle zurück und kreuzt bei den Wächtern mit einer schlechten Nachricht auf: Das Ritual, das Paimon mit Layla durchgeführt hat, war erfolgreich und eine Lilin ist entstanden. Roth schlägt den Wächtern Zusammenarbeit vor, damit sie die Lilin rechtzeitig finden, bevor sie zu vielen Menschen die Seele rauben kann und sie somit als Geister in ihre Gewalt bringt. Denn eine Lilin kann dies schon mit nur einer Berührung.

Roth ist zurück und Layla ist glücklich ihn wiederzusehen. Doch schon bricht er ihr das Herz, indem er ihr sagt, dass sie ihm nie etwas bedeutet habe. In dieser schweren Zeit will sie Roth am liebsten gar nicht mehr sehen, doch er besucht weiterhin ihre Schule. Denn der Verdacht liegt nahe, dass die Lilin sich dort aufhält. Einige Mitschüler und Lehrer zeigen ein vollkommen untypisches Verhalten. Das Problem ist, dass Layla keine Seelen mehr sehen kann und somit nicht herausfinden kann, wo sich die Lilin verbirgt. Trotzdem entdeckt sie zusammen mit Roth weitere Hinweise auf die Existenz dieser Lilin. Sie erhalten auch den Tipp, bei einem Hexenzirkel nachzufragen. Auf diesen Ausflug kann Zayne jedoch leider nicht mit. Und das gefällt ihm ganz und gar nicht, denn langsam aber sicher beginnen er und Layla sich näher zu kommen. Ob das gut gehen kann? Immerhin kann sie ihm mit nur einem Kuss die Seele rauben und außerdem ist da auch noch Roth, der sich trotz seiner harten Worte nicht von Layla fernhalten kann.

Um Layla herum geschehen merkwürdige Dinge. Nicht nur in der Schule, sondern auch im Haus der Wächter, ihrem vertrauten Zuhause, hat sich einiges geändert und auf einmal stößt sie überall auf Misstrauen und Unmut. Werden die Wächter sie noch länger bei sich dulden, jetzt, nachdem sie für die Geburt der Lilin verantwortlich ist? Laylas Situation spitzt sich immer weiter zu und am Ende wartet eine völlig unterwartete Wendung.

ACHTUNG! Spoiler-Alarm!

Der 2. Band endet mit einem Cliffhanger. Deshalb geht es im 3. Band genau an der Stelle weiter, an der der 2. Band aufgehört hat. Wer den 2. Band noch nicht gelesen hat, sollte hier stoppen und dies sofort tun

Band 3  Sehnsuchtsvolle Berührung:

Dark Elements Band 3 – Sehnsuchtsvolle Berührung
Erscheinungsdatum der Erstausgabe: 15.08.2016
Gebunden, 336 Seiten
ISBN: 978-3-95967-020-3
16,90 Euro

Sam ist die Lilin! Layla kann es kaum glauben. Ihren Freund gibt es nicht mehr, er dient nur noch als Hülle für das boshafte Wesen. Das Auftauchen der Lilin ist auch den Alphas nicht verborgen geblieben und sie wollen eingreifen, doch Roth vertreibt sie und bringt sich und Layla in Sicherheit. Nach der Katastrophe mit Zayne ist das Verhältnis zwischen ihm und Layla deutlich angespannt. Doch endlich ist sich Layla ihrer Gefühle sicher und kann ihre Zeit mit Roth genießen. Auch wenn das heißt, dass sie Zaynes Gefühle damit verletzt. Doch lange können die beiden ihr Glück zu zweit nicht genießen, denn die Bedrohung durch die Lilin sitzt ihnen noch im Nacken. Roth möchte sie schützen und bietet ihr einen eigenen Hausgeist an. So kommt Layla zu ihrem Fuchstattoo, Robin, der sie jetzt überall hin begleitet. Aber Layla hat noch mit ganz anderen Sachen zu kämpfen. Sie vermisst ihren Freund Sam und will unbedingt seine Seele retten und dann kommt auch noch dazu, dass sie bei ihrer letzten Verwandlung ganz anders als sonst aussah. Für die Seele ihres Freundes beschließt Layla, in die Hölle zu gehen und die Sense aufzusuchen. Dort findet sie zwar nicht, was sie sucht, aber dafür bekommt sie viele interessante Antworten auf teils nicht gestellte Fragen. Nach ihrem Besuch hat wieder der Kampf gegen die Lilin die oberste Priorität. Alle versuchen herauszufinden, wie diese Bedrohung bekämpft werden kann. Sowohl die Wächter, als auch die Dämonen. Doch wenn beide Parteien nur für sich kämpfen, werden sie der Lilin nie auf die Spur kommen. Also tun sie sich zusammen. Nach und nach wird Layla klar, dass es nicht reichen wird, wenn die Wächter mit den Dämonen zusammenarbeiten. Dafür wird ein viel größeres Opfer notwendig sein.

Meine Bewertung:

Ich bin begeistert! Von der ganzen Trilogie. Jennifer L. Armentrout- Fans werden ebenfalls begeistert sein. Auch diese Geschichte überzeugt wie immer mit ihren tollen Charakteren und dem witzigen Schreibstil. Dennoch muss ich sagen: Nichts reicht an ihre Lux-Reihe heran und niemand wird Daemon je das Wasser reichen können. Trotzdem ist Roth verdammt nah dran! Dieser Typ bringt einen um den Verstand und das nicht nur positiv. Aber er ist gleichzeitig auch richtig witzig und bringt den üblichen Armentrout-Charme in die Bücher. Alle Figuren sind mit viel Liebe und Tiefe gestaltet, aber Roth ist mein absoluter Liebling. Natürlich gehören zu ihm auch noch seine Tattoos. Allen voran Bambi! Das erste Tattoo mit einer super Persönlichkeit! Diese Idee hat mir echt gefallen. Ich hätte auch gerne einen Hausgeist wie sie. Generell sind die Ideen der Autorin überragend! Die Geschichte von Lilith beruht auf einer bekannten Legende. Und ich finde es beeindruckend, wie sie es schafft, Elemente aus der Wirklichkeit in eine Fantasy-Story einzubetten, sodass man beim Lesen fast vergisst, dass es nicht die Wirklichkeit ist. Ich konnte mich ganz auf die Geschichte einlassen und habe es genossen die Trilogie in einem Rutsch wegzulesen. Trotzdem muss ich gestehen, dass ich zwischenzeitlich das Gefühl hatte, die Geschichte wird zu einem Twilight-Verschnitt: Ein Mädchen, dass zwischen zwei Typen steht. Der eine ein Wächter, der andere ein Dämon. Aber ich kann euch beruhigen: So ist es nicht! Die Story hält viele unerwartete Wendungen bereit, die ich jetzt natürlich nicht alle verraten werde. Überzeugt euch selbst!

Carolin Wallraven, 18 Jahre

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.