Die Fluchweberin

Coverfoto Die Fluchweberin
Copyright: ueberreuter

von Brigitte Melzer
Ueberreuter, 2012
gebunden, 384 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN: 978-3-8000-5662-0
16,95 Euro

Eine Welt wie die unsere – in der Magie mit dem Tode bestraft wird.

„Die Vergangenheit konnte ich nicht mehr ändern, ebenso wenig wie die Gegenwart, die ganz schön kompliziert war. Aber die Zukunft gehört mir.“

Raine MacDaniels ist 17 Jahre alt, hat eine ziemlich schlimme Vergangenheit und lebt in einer Welt, in der Magie mit dem Tod bestraft wird. Menschen, die nichts mit der Magie zu tun haben, haben auch nichts zu fürchten. Doch Raine hat eine ganz besondere Gabe, sie kann Flüche weben! Diese „praktische“ Gabe, die sie schützen sollte, hat sie von ihrer Mutter geerbt. Raine war schon in sehr jungem Alter auf sich selbst gestellt, denn mit 5 Jahren hatte sie miterleben müssen, wie ihr Vater erschossen und ihre geliebte Mutter von der Magiepolizei in Gewahrsam genommen wurde.

Raine lebt in der ständigen Angst, dass jemand hinter ihr Geheimnis kommt. Sie wurde zunächst von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht, bis sie von den Stensons, einem stinkreichen Ehepaar, auf das Internat Holbrook Hill geschickt wurde. Holbrook Hill war eine angesehene Schule, deren Abschluss gute Chancen auf einen vernünftigen Job oder ein weiterführendes Studium eröffnen würde. Raine ist an ihrer Schule eine Außenseiterin, zwar hat sie ihre Freunde Mercy, Ty und Lily, doch sogar diesen offenbart sie ihr Geheimnis nicht, zu Recht!

Und dann ist da noch ein neuer Mitschüler namens Skyler, der er  ihr als Pate zugeteilt wurde, — und Kim, die nach einem blödem Streich nicht mehr sie selbst zu sein scheint….

Wem kann  Raine trauen – ihren Mitschülern oder jemanden, der eigentlich ihr Feind sein müsste? Wird sie es schaffen, ihr Geheimnis zu bewahren? Was passiert auf Holbrook Hill? Was hat es mit Skyler  und dem Mann auf sich, der abends allein im Garten herumlungert? 

Einer der vielen Gründe wieso dieses Buch nun bei mir im Schrank stehen darf, ist dieses wunderschöne Cover, bei dem man bei genauerem Hinsehen versteckte Details findet, die im Buch vorkommen.

Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive  der 17-jährigen Raine MacDaniels geschrieben. Und auch wenn die von außen stark und aufrecht aussieht – es täuscht!

Raines Geschichte hat mich schon nach wenigen Seiten in ihren Bann gezogen, was dazu führte, dass ich das Buch schon bald gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Für alle, die Bücher mit Magie und etwas Fantasy mögen, ist dieses Buch absolut empfehlenswert!

Bengisu Bor, 13 Jahre

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.