Die magischen Sechs- Mr. Vernons Zauberladen

Coverfoto Die magischen Sechs
Copyright: Egmont Schneider

von Neil Patrick Harris
Egmont Schneiderbuch, 2018
gebunden, 304  Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-5051-4188-1
14,00 Euro

 

In dem Buch „Die magischen Sechs“ geht es um einen Jungen namens Carter, dessen Eltern eines Tages nicht mehr aufgetaucht sind. Deshalb musste Carter schon früh zu seinem Onkel dem Zauberer Syl, bei dem sich Carter viele Tricks abgucken könnte. Irgendwann war Carter schon besser als sein Onkel, aber trotzdem wollte Carter immer noch, dass sein Onkel ihm besondere Tricks beibrachte. Onkel Syl  förderte aber nicht nur Carter‘s Talent, sondern er nutzte es aus, z.B. führte Carter einmal einer kleinen Familie Zaubertricks vor und war danach sehr stolz, dass dem Paar seine kleine Vorstellung gefallen hatte. Währenddessen stahl sein hinterlistiger Onkel den gebannten Zuschauern Bargeld, Uhren und andere Dinge.

Und diese fiese Masche baut sein Onkel weiter aus. Von nun an ziehen Syl und Carter durch viele Städte und Syl beklaut dabei viele Passanten, um etwas Geld in der Tasche zu haben. Carter lehnt diese Art des „Geldverdienens“ aber stets ab.

Eines Tages kann Carter die Tricks seines bösen Onkels nicht mehr aushalten und rennt vor ihm davon. Er will irgendwo hin, wo er nicht auf der Straße leben muss und auch nicht zum Stehlen überredet wird.

Mit dem Zug gelangt er in eine Stadt, wo der B. B. Bosso Jahrmarkt aufgebaut ist. Er beobachtet die Tricks der Zauberer und lernt sie schnell zu durchschauen. B.B. Bosso merkt schnell, dass Carter ein Händchen für die Magie hat und macht ihm das Angebot, auf seinem Jahrmarkt zu arbeiten. Doch dort wird nur getäuscht und betrogen. Deshalb lehnt Carter ab.

In dieser Nacht schläft er auf einer Parkbank. Als er aufwacht, hat ihn jemand zugedeckt und ihm etwas Kleingeld zum Essen kaufen dagelassen. Was hat das zu bedeuten?

In dieser Geschichte erlebt Carter ein spannendes Abenteuer, in dem es um Freundschaft und  großen Mut geht. Er beweist durch seine magischen Fähigkeiten, dass „böse Zauberei“ , mit der man andere täuscht und betrügt, nicht  gut ist.

Mir gefällt das Buch, da es spannend und mitfühlend ist. Außerdem mag ich, dass in dem Buch von Neil Patrick Harris viele kleine Zaubertricks und andere Rätsel zum Mitmachen drin sind. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Marie Moser, 12 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.