Dieses Leben gehört: Alan Cole – Bitte nicht knicken

Coverfoto Dieses Leben gehört Alan Cole
Copyright: Fischerverlage

von Eric Bell
aus dem Amerikanischen von Andre Mumot
Sauerländer, 2018
gebunden, 300 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-7373-5488-2
14,00 Euro

Das Leben eines Jungen lässt sich im Grunde in zwei einfachen Fragen zusammenfassen: Wie viel Hüpfknete hat er gegessen, und wer hat ihn dazu gezwungen, sie zu verdrücken? Man bräuchte allein diese Informationen, schon könnte man anhand von Tabellen und Schaubildern errechnen, wie der eigene Weichei-Grad aussieht.

Der zwölfjährige Alan Cole geht in die siebte Klasse und hat einen strengen Vater, der erwartet, dass Alan alles perfekt macht. Und dann ist da noch sein älterer Bruder Nathan, der versucht, ihm das Leben so oft es geht, schwer zu machen. Als Nathan herausfindet, dass Alan in seinen Mitschüler Connor verliebt ist, erpresst er ihn damit. Er zwingt ihn „Cole gegen Cole“ zu spielen, bei dem jeder dem anderen sieben Aufgaben stellen muss. Wer bis zum Ende der Frist mehr Aufgaben erfüllt hat, gewinnt. Wenn Alan verliert, wird Nathan allen sein Geheimnis verraten.

Doch Nathan stellt Alan für ihn unerfüllbare Aufgaben und ist sich schon sicher, dass er gewinnt, doch Alan macht genau das gleiche.

Damit beginnt der Wettstreit. Alan muss der bekannteste Schüler der Schule werden, schwimmen lernen, seinen ersten Kuss bekommen und noch mehr. Zum Glück bekommt er Hilfe von seinen beiden Freunden Madison und Zack.

Aber schafft er es, mehr Aufgaben zu erfüllen als sein Bruder?

Mir gefällt das Buch ganz gut, denn es ist sehr spannend und interessant, wie Alan seine Aufgaben löst. Außerdem finde ich es gut, dass das Thema Homosexualität thematisiert wird und somit gezeigt wird, dass es nichts Schlimmes ist. Ich finde, man kann sich sehr gut in Alan hineinversetzen und fühlt sehr mit ihm mit. Die Geschichte hat Witz und Spannung, deshalb kann ich das Buch sehr empfehlen für Jungen, aber auch für Mädchen.

Merle Schraven, 14 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.