Für immer und einen Herzschlag

Coverfoto Für immer und einen herzschlag
Copyright: Thienemann-Esslinger

von Tamsyn Murray
aus dem Englischen von Julia Gehring
Planet!, 2018
gebunden, 336 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN:978-3-522-50570-3
16,00 Euro

Jonnys Herz hat letzten Sommer für dreieinhalb Minuten aufgehört zu schlagen. Ein Muskel war so beschädigt, dass er sich nun offiziell „Roboter“ nennen darf. Jonny ist fast fünfzehn und damit der älteste Patient im Krankenhaus, der ein Kunst-Herz oder auch „Berlin Heart“ genannt, besitzt. Wenn er, vom lauten Krankenhaus- Lärm, mal nicht schlafen kann, stellt er sich vor, er wäre Ironman und das Berlin Heart sein Arc-Reactor. Jonny weiß das es kein normales Leben mehr für ihn gibt, schließlich hat er diese ultra seltene Blutgruppe und steht auf dieser ellenlangen Warteliste für Organspender, zudem ist die Wahrscheinlichkeit dass sein Körper ein passendes Herz akzeptiert, gleich Null. Es nervt ihn, dieses „Todesurteil“ bekommen zu haben, denn es könnte doch alles so anders sein …

„Meine Finger greifen nach seinen und ich bekomme ihn zu fassen. Ein Seufzer der Erleichterung entfährt mir. Aber schon eine Sekunde später spüre ich nichts als Luft in meinen Händen. (…) Dann das unerträgliche Geräusch von Knochen, die auf Stein zersplittern, und seine Augen schließen sich.‘

Doch ganz unerwartet geschah es dann doch. – Es wurde ein passendes Herz gefunden. Das Herz einer Person, die genau „richtig“ gestorben ist und dieselbe, total seltene, Blutgruppe hat.

Auf dem Weg zur Besserung wächst Jonnys Interesse für sein Herz stark. Er macht sich auf die Suche nach der Familie von der sein Herz mal ein Teil war. So begegnet Jonny auch der zerbrochenen Nia. Eigentlich wollte er nur mehr über sein Herz erfahren, doch es kommt anders als gedacht …Meine Meinung:

„Für immer und einen Herzschlag“ ist ein unglaubliches Buch!! Es ist wundervoll wie die Autorin es geschafft hat, mich so zu berühren, dass ich den Tränen nahe war.  Mein Herz schmerzt, so sehr wünsche ich mir mehr von dieser wunderbaren Autorin zu lesen.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt besonders zum Inhalt und ich hätte wieder einmal nicht gewusst, wie ich es hätte besser machen sollen! Außerdem befinden sich auf jeder Seite, an der ein neues Kapitel beginnt, Schmetterlinge und Blumen, welche sehr zu der Gestaltung des Covers passen.

Die Geschichte von Jonny, der das Leben draußen erstmals lernen und der zerbrochenen Nia, die den Weg zurück ins Leben finden muss, ist atemberaubend! Man merkt Wort für Wort, Zeile für Zeile, Seite für Seite wie sehr sich die Autorin mit diesem schwierigen Thema auseinandergesetzt hat.

Man liest abwechselnd aus Jonnys und dann wieder aus Nias Sicht. Der Übergang der einzelnen Kapitel hat mir so gut gefallen, dass ich gar nicht gemerkt habe, wie schnell das Buch schon zu Ende war … 🙁

Ich finde die Geschichte, die dieses Buch in sich trägt, wirklich sehr außergewöhnlich, da ich mich vorher noch nie mit dem Thema Organspende und Organtransplantation beschäftigt habe!

Ein wirklich wunderschönes Buch, das bis zum Ende spannend und vor allem berührend bleibt!!! Überzeugt euch selbst!

Bengisu Bor, 13 Jahre

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.