Hazel Wood – Wo alles beginnt

Coverfoto Hazel Wood
Copyright: Dressler

von Melissa Albert
aus dem Amerikanischen von Fabienne Pfeifer
Dressler, 2018
gebunden, 351 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7915-0085-0
19,00 Euro

 

 

 

Ein Ort, der auf keiner Karte existiert.
Ein Ort, der keine Regeln hat – und auch keine will.
Ein Ort, voller düsterer Gestalten.
Ein Ort, der das Eingangstor zu einem Land voll dunkler
Geschichten ist.
Ein Ort, an dem man sterben muss, um wieder davon loszukommen. Das ist Hazel Wood. 

Alice und ihre Mutter haben den größten Teil von Alice´s Leben auf der Straße verbracht, dem seltsamen Unglück, das ihnen auf den Fersen ist, immer einen Schritt voraus. Doch als ihre Großmutter, die mysteriöse Märchenerzählerin Altea Proserpine, unerwartet alleine auf ihrem Anwesen, Hazel Wood, stirbt, erfährt Alice was passiert, wenn das Unglück sie einholt: Gestalten des „Hinterlands“ finden sie und entführen ihre Mutter!

Die einzige Spur – ein bestialischer Gestank und ein Zettel mit der Aufschrift „Halt dich fern von Hazel Wood!“.

Alice hat keine andere Wahl, als sich mit einen Hinterland-Superfreak zu verbünden.

So findet sie sich schon kurze Zeit später in einer Welt, in der all die Geschichten ihrer Großmutter beginnen … und Alice bekommt die Möglichkeit herauszufinden, warum ihre eigene Geschichte so schief gelaufen ist …

Dieses Buch ist total ausgefallen! Allein schon das Cover ist, wie ich finde, das Lesen wert (total motivierend)! 🙂 Besonders schön finde ich die Glitzerelemente der Blätter, die alle super detailliert sind. Auch unter dem Schutzumschlag ist es nicht langweilig, sondern ebenfalls voll von Blättern! Sie passen zum Inhalt und natürlich auch zum Titel (engl. = Haselwald). Genauso schön wie das Cover ist der ausgefallene Schreibstil!! Die Autorin besitzt ein tolles Talent fürs Märchenschreiben, und ich würde gerne noch mehr Märchen aus dem Hinterland lesen wollen. Alles ist einfach so schön detailliert und gut durchdacht, dass es eine wahre Lese-Lust ist.

Ich muss zugeben dass ich ein totaler Fan der „doppeltoten Katherine“ bin, da es einfach unfassbar ist wie genau sie beschrieben wurde.

Ich kann euch die düsteren Geschichten des Hinterlands einfach nur empfehlen. Das Buch gehört auf jeden Fall zu denen, die man nicht so schnell vergessen wird!

 

Bengisu Bor, 13 Jahre

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.