O du fröhliche Entführung

Coverfoto O du fröhliche Entführung
Copyright: Oetinger

von Kirsten Boie
Oetinger, 2020
gebunden, 72 Seiten
ab 9 Jahren
ISBN 978-3-7891-1475-5
10,00 Euro

 

„Es ist aussichtslos!“ stand in der ersten whats app, Kein Foto. „Sollen wir damit an die Öffentlichkeit gehen?“, stand in der zweiten.  —Hä?, habe ich gedacht. Den Absender kannte ich nicht. Nur zwei Großbuchstaben: SC.

Nikolaus, genannt Nickel, hat von seiner Oma ein brandneues Handy geschenkt bekommen. Er ist überglücklich—bis plötzlich im Unterricht merkwürdige whats apps auftauchen. Sie sind unterschrieben mit SC und Nickel kann sich überhaupt nichts darunter vorstellen, Schreibt sein Sportclub ihm etwa schon? Doch woher hat der seine neue Nummer?

Da die whats app Nachrichten nicht aufhören, schreibt Nickel zurück und verabredet sich mit dem Unbekannten. Es ist SC- Santa Claus- der Weihnachtsmann, und zwar der echte! Und der glaubte tatsächlich, er schriebe an den echten Nikolaus.

SC hat nämlich ein Problem. Seine Weihnachtswichtel, die die Geschenke für die Kinder bauen, können nur Holzspielzeug, aber von all diesen neumodischen Computern und playstations, die die Kinder sich heutzutage wünschen, haben sie keinen blassen Schimmer. Was soll also aus Weihnachten werden? SC will eine weltweite Pressemeldung veröffentlichen, dass Weihnachten in diesem Jahr ausfällt. Aber das kann Nickel doch nicht zulassen, oder?

Dieses Buch hat nur 72 Seiten und das ist auch ein bisschen das Problem an der Geschichte, finde ich. Kaum hat sie angefangen, kommt es zum großen Clou und dann ist auch schon wieder Ende. Das ist mir zu schnell und da fehlt mir zwischendurch einfach ein ganzes Stück.

Schade, denn eigentlich ist die Idee aktuell und spannend, nur die Ausführung ist sehr „ dünn“. So etwas ist man von Kirsten Boie, die eigentlich eine meiner Lieblingskinderbuchautorinnen ist, nicht gewöhnt. Ich will die Geschichte nicht ganz verteufeln, sie ist teilweise witzig und ziemlich verrückt, sie ist sehr schön illustriert und modern geschrieben, ja, sie ist sogar ein bisschen weihnachtlich, aber leider hat sie viele Fragen offen gelassen und war für mich nicht ganz logisch.

Also leider keine hundertprozentige Empfehlung von mir.

Monika H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.