One true Queen Band 2-Aus Schatten geschmiedet

Coverfoto One true queen 2
Copyright: Ravensburger

von Jennifer Benkau
Ravensburger, 2020
gebunden, 540 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-473-40184-0
18,99 Euro

 

Warnung: Dies ist der zweite Band! Um euch diese wunderschöne Reihe nicht mit Spoilern zu vermasseln, solltet ihr unbedingt zuerst Band  1 lesen! 🙂

Die Besprechung von „One true Queen- von Sternen gekrönt“ wurde bereits am  31.8.2019 auf unserem Blog veröffentlicht.

„Lang lebe die Königin?’

Nachdem Mailin urplötzlich in das magische Reich Lyaske geraten ist, steht ihr Schicksal allein in den Sternen. Dabei ist vor allem eins klar: Sie ist die neue Königin von Lyaske und damit ein Stern, der langsam erlischt.

Um ihrem Schicksal zu entkommen, verlässt sie das magische Reich – doch alle Wege scheinen wieder dorthin zurückzuführen: Seither läuft Mailins Leben nicht gerade rund und immer wieder sieht sie schreckliche Visionen von Liam. Von ihren eigenen Träumen erschlagen und von den Sternen gelenkt, muss sie sich nun entscheiden: Möchte Mailin in das Reich, das ihr eigenes Schicksal besiegelt zurück– nur um ihren geliebten Herrn der Diebe zu retten? Denn das Springen durch die Welten kann selbst die Königin nur mit einem ganz bestimmten Menschen an ihrer Seite, dem sie schon einmal das Herz aus der Brust gerissen hat…

Diesseits sowie jenseits der Zeit glauben Menschen, das Schicksal stünde in den Sternen. Doch was, wenn die Sterne nur Koordinaten sind? Wegmarkierungen in andere Welten oder andere Zeiten?’

Meine Meinung:

Genau wie bereits auch schon beim ersten Band muss ich, (an all jene die, obwohl sie den ersten Band nicht gelesen haben, hier gelandet sind,) was loswerden:

Für einige Leser mag der Inhalt des Buches, besonders der im Klappentext wiedergegebene, klischeehaft wirken. Um ehrlich zu sein, hab ich selbst es genauso empfunden (obwohl ich auch Klischees sehr mag) – Doch als Leser dieser Reihe, das müsst ihr mir glauben, wird man vollkommen überrascht. Nahezu verzaubert! – Warum sollte es schlimm sein, wenn man schon genau weiß, wie es nach dem Klappentext weiter geht? Genau das ist es doch gerade, was ein gutes Buch ausmacht, oder etwa nicht?

Ihr habt gerade dieses Buch durchgelesen und werdet gefragt, wie es euch gefallen hat… ganz normal oder?  Und doch könnt ihr nicht antworten, denn es lässt euch völlig perplex dastehen. Euer Kopf ist von Emotionen überschwemmt und ihr könnt nur lächeln, weil es zurzeit keine Worte gibt, die eure Gefühle beschreiben können.

Uiii, habt ihr das Cover wieder gesehen? 😀 Müssen wir darüber wirklich noch reden?

Ich denke, wir wissen alle, dass das Cover mit den silbernen Ornamenten nicht nur im Regal etwas Schönes hermacht, sondern auch, und das ist noch wichtiger, das Buch von innen wiederspiegelt. Ein wahres Schmuckstück, das ganz nebenbei noch, irgendwie gewisse Stärke vermittelt.

Ein Buch ist eine Sammlung von Worten, die gemeinsam ihre eigene, ganz besondere, Geschichte erzählen. Ein wirklich gutes Buch ist eine Sammlung von Worten, die Seite um Seite den Leser mit ihren Zeilen verzaubern und ihn vollkommen einwickeln.

Die Autorin Jennifer Benkau hat das mit dieser wunderschönen Reihe geschafft. Ich bin froh, den Weg nach Lyaske kennengelernt zu haben und werde es mir nicht verkneifen können auch weiterhin, wie die Autorin selbst, versteckte Tore in fremde Welten zu suchen.

Auch wenn die Autorin keine Danksagung am Ende des Buches verfasst hat, was schade ist, scheint es, als hätte sie ihre Danksagung irgendwie auf ihre eigene Art und Weise in die Kapitel verwoben. Sie war da, ohne wirklich da zu sein… 🙂

Das wollte ich dir zeigen. Dass du stark genug bist. Du entscheidest, wer oder was du bist. Niemand sonst!‘

Bengisu Bor, 14 Jahre

Und hier kommt noch eine zweite Meinung zu diesem Buch:

Der zweite Band der Reihe ist der Autorin unglaublich gut gelungen. Wie auch der erste Band verzaubert er den Leser und zieht ihn direkt in den magischen Bann des Buches. Egal, ob die Protagonisten sich nun in unserer Welt befinden oder in Lykase.

Obwohl ich das Buch etwas weniger fesselnd finde als das erste, war der Schreibstil immer noch fantastisch. Auch das Cover ist wieder ein wahres Wunder. Es sieht doch unglaublich schön aus, oder was sagt ihr dazu? Die wunderschönen Ornamente in Gold beim ersten Band und in Silber beim zweiten waren der Grund, warum ich die Bücher überhaupt erst angefangen habe.

Wie ich schon in anderen Rezensionen angemerkt habe, ist Kitsch und Romantik nicht so etwas für mich. Zu viel davon finde ich nicht so gut, aber „One true queen“ ist echt gut, obwohl es sich kitschig anhört. Es handelt ja auch nicht nur von der Liebesgeschichte, sondern beinhaltet auch Action und Fantasy.

Die Protagonisten mit ihren persönlichen aber auch sozialen Wandlungen sind bei diesem Buch unschwer zu verfolgen und sehr gut gelungen. Mir macht es Spaß, solche Entwicklungen zu beobachten.

Auch die Geschichte hat unglaubliche Wendungen genommen: Es gab so viele Momente, in denen ich erstaunt war, wie man überhaupt auf solche Ideen kommt.

Insgesamt würde ich sagen, dass das ganze Buch als Gesamtpaket perfekt für alle Fantasy- und Romantikliebhaber ist.

Sophie Heuschkel, 14 Jahre

Und hier kommt die dritte Meinung zu diesem Buch:

Mailin ist in Lyaskye zur Königin gekrönt worden. In Irland führt sie jedoch ein normales Leben. Dennoch will Mailin zurück nach Lyaskye, denn sie will zurück zu Liam. Durch eine Verbindung zwischen ihnen träumte Mailin seine Träume und erkennt dabei, wie schlecht es ihr geht.

Als sie jedoch in Lyaskye ankommt, wird sie vom König gesucht. Wie kann sie dem Königreich eine nächste Königin schenken, ohne dass jemand weiteres geopfert werden muss? Ein Spiel gegen die Zeit beginnt, denn Lyaskye zehrt an Mailins Kräften.

Band 2 war besser als Band 1! So viel schon mal vorweg.

Wir haben schon in der Rezension für Band 1 festgestellt, dass die Autorin einen unfassbar angenehmen Schreibstil hat. Auch in Band 2 hat sie einen in diese fantastische Welt entführen können. Durch ihre adjektivreichen Beschreibungen konnte ich mir immer alles perfekt vorstellen.

Auch die Charaktere konnten mich komplett begeistern. Mailin kann man als Protagonistin nur mögen. Sie ist eine Kämpferin und sie auf ihrem Weg zu begleiten, hat sehr viel Spaß gemacht. Die Nebencharaktere konnten mich auch sehr begeistern, denn jeder hat seine Stärken und Schwächen zeigen können.

Bei Band 1 habe ich kritisiert, dass die Geschichte vom Spannungsbogen her sehr schwankend war, doch das war bei Band 2 viel besser! Die Fortsetzung konnte ich gar nicht mehr aus der Hand legen und ich habe die Handlungen sehr geliebt. Man wurde oft überrascht.

Eine kleine Kritik ist jedoch, dass ein großes Geheimnis draus gemacht wurde, wer der geheimnisvolle Bruder ist (möchte nicht zu viel spoilern mit den Informationen zu dem Charakter)- war ich die einzige, die das von Anfang an vermutet hat??

Das ist tatsächlich die einzige Kritik, denn der Rest des Buches konnte mich komplett überzeugen. Diese Geschichte ist eine absolute Empfehlung! Lest die Fortsetzung unbedingt, auch wenn ihr vielleicht etwas von Band 1 enttäuscht wart.

– Sarah Schröder, 21 Jahre

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.