Percy Jackson – Diebe im Olymp

Coverfoto Percy Jackson Diebe im Olymp
Copyright: Carlsen

von Rick Riordan
aus dem Englischen von Gabriele Haefs
Carlsen, 2005
Taschenbuch, 488 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3551310583
8,99 Euro

„Ein Halbblut zu sein ist gefährlich. Beängstigend. Meistens bedeutet es einen schmerzhaften, scheußlichen Tod.“

Niemals hätte Percy damit gerechnet ein Halbblut zu sein. Zwar passieren ihm ständig merkwürdige Dinge, aber wer rechnet schon damit, dass die fiesesten und gefährlichsten Kreaturen der griechischen Mythologie einen töten wollen?

Erst als er Zuflucht im Camp Halfblood, dem einzigen sicheren Platz für Halbgötter auf der Erde, findet, findet er dies heraus. Percy ist der Sohn Poseidons, des mächtigen Meeresgottes, und damit einer der stärksten Halbgötter überhaupt. Doch damit nicht genug: Die Götter stehen kurz davor einen Krieg zu beginnen, und nur Percy und seine Freunde können sie davon abhalten…

Zuerst: Das Buch und die ganze Reihe sind super!!! Es macht total Spaß die Bücher zu lesen, nicht nur wegen des außerordentlichen Schreibstils von Rick Riordan, sondern auch wegen der ironischen Sprüche Percy´s und den Überschriften der Kapitel, die mich schon oft zum Lachen gebracht haben. Außerdem sind die Charaktere sehr sympathisch dargestellt und ich habe alle sofort ins Herz geschlossen. Die Percy Jackson-Reihe gehört definitiv zu meinen Lieblingsbüchern, und ich finde man kann sie auch noch lesen, wenn man älter ist.

Dier Bücher helfen auch die Mythologie zu verstehen, da sie einem nebenbei beigebracht wird und ich habe, nachdem ich es gelesen habe, mich sehr für die griechischen Götter interessiert, was ich vorher nie gedacht hätte.

Falls ihr vorher die Filme gesehen habt und euch denkt: Warum soll ich jetzt noch die Bücher lesen?, kann ich euch sagen, lest die Bücher trotzdem. Sie sind total anders und sind meiner Meinung nach so viel besser.

Mara Frohreich, 15 Jahre

Und hier kommt noch eine zweite Meinung zu diesem Buch:

Durch einen Vorfall während eines Schulausflugs merkt Percy, dass etwas nicht stimmt. Als er dann auch noch mit seinem Freund Grover vor einem Minotaurus fliehen muss und im Camp Half-Blood landet, weiß er zu hundert Prozent, dass etwas nicht passt. Im Camp Half-Blood leben Kinder von Göttern. Kinder von Athene, Aphrodite, Apollo und vielen weiteren. Percy ist der Sohn von Poseidon.

Gemeinsam mit Grover und einer weiteren Halbgöttin, Annabeth, soll er wieder Frieden im Olymp stiften. Grover glaubt, dass Poseidon einen wichtigen, magischen Gegenstand gestohlen hätte. Percy und seine Freunde sollen diesen Gegenstand wiederfinden und an den Olymp übergeben, damit Zeus besänftigt wird. Dafür müssen sie in Amerika verschiedene Orte besuchen.

Ich wollte schon seit Jahren die Geschichte von Percy Jackson lesen! Endlich konnte ich es machen und ich habe es wirklich genossen.

Die Geschichte lässt sich schnell lesen und durch den lockeren, angenehmen Schreibstil fliegen die Seiten nur so dahin. Zwischendurch ging es mir dennoch etwas zu flott, ich hatte das Gefühl, dass ich manchmal den roten Faden im Buch verloren hatte. Manche Szenen hätten durchaus etwas ausführlicher sein können.

Dennoch ist die Geschichte sehr zu empfehlen. Die Dialoge sind humorvoll und auch die Handlungen sind immer spannend, sodass man das Buch gar nicht mehr weglegen möchte!

Ich kann den Auftakt der Reihe definitiv empfehlen. Lest diese Geschichte (wenn ihr es noch nicht getan haben solltet).

Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bände dieser Reihe!

Sarah Schröder, 20 Jahre

Alle Bände der Percy-Jackson-Serie:
Percy Jackson – Diebe im Olymp (Band 1)
Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen (Band 2)
Percy Jackson – Der Fluch des Titanen (Band 3)
Percy Jackson – Die Schlacht um das Labyrinth (Band 4)
Percy Jackson – Die letzte Göttin (Band 5)
Percy Jackson – Auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane (Sonderband)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.