Royal Horses Band 1: Kronenherz

Coverfoto Kronenherz- Royal Horses 1
Copyright: Arena

von Jana Hoch
Arena, 2020
gebunden, 350 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN 978-3-401-60520-3
15,00 Euro

 

Gretas letzte Tage zu Hause sind der Albtraum. Sie will nur noch weit, weit weg von ihrem Zuhause, ihren angeblichen Freunden und ihrem Leben. Da kommt es ihr gelegen, dass der Patenonkel ihres Bruders ihr einen Ferienjob auf einem abgelegenen Gestüt vorschlägt, obwohl Greta selbst noch nie mit Pferden zu tun hatte. Er selbst arbeitet nämlich auf dem Gestüt der Royals. Hier werden die Pferde für die Royals, aber auch für andere Reiche, gezüchtet und eingeritten. Natürlich bekommen sie auch Pferde aus anderen Ländern, anderen Königshäusern, denn ihr Ruf eilt ihnen voraus.

Als Greta dort ist, gerät sie immer wieder mit dem Pferdetrainer Edward zusammen. Jeder von ihnen hat ein Geheimnis und beide wollen es herausfinden. Sie lassen sich davon nicht abbringen. Und so gibt es zwischen Greta und Edward oft Streit und sie vermiesen sich das Leben.

Nun taucht auch noch Prinz Tristan auf, und das Leben von Greta ist endgültig durcheinander. Es dauert nicht nur einen Tag, um das Schlamassel zu überblicken. Und sie merkt schon bald, dass sie sich in den Jungen verliebt, in den sie sich nicht verlieben sollte…

Eigentlich sind Pferde und Kitsch nichts für mich. Ich reite nicht und werde es wahrscheinlich auch nie mehr tun, aber trotzdem finde ich die Geschichte sehr aufschlussreich, weil man mit Greta auch eine Beginnerin im Pferdebusiness hat. So lernt man viel über Pferde (obwohl ich zugeben muss, dass ich das schon wieder vergessen habe, aber wenn es euch interressiert?) und über das Leben von Menschen in der Oberschicht, denn auch Greta kommt nicht aus bürgerlichen Verhältnissen.

Die Charaktere sind sehr gut gestaltet und beschrieben. Edwards und Gretas Angstzustände vor der Vergangenheit und Zukunft zum Beispiel finde ich sehr gut verdeutlicht. Vor allem Greta hat manchmal so etwas wie Anfälle oder Rückblicke, die sie wieder zu ihrer traumatischen Situation führen. Auch die anderen Personen am Hof sind sehr coole Charaktere und tolle Ergänzungen zu den Hauptprotagonisten.

Das Cover finde ich richtig schön, weil die goldenen Ornamente so königlich und fein aussehen. Dass die Liebenden aufeinander zukommen, finde ich ein wenig kitschig und nicht ganz so nach meinem Geschmack.

Insgesamt empfehle ich dieses Buch allen Pferde- und Romantikliebhabern! Viel Spaß beim Lesen!

Sophie Heuschkel, 14 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.