Shadow Dragon 2 – Der dunkle Thron

Coverfoto Shadow Dragon 2
Copyright: Oetinger

von Kristin Briana Otts
aus dem Englischen von Tanja Ohlsen
Oetinger, 2018
gebunden, 428 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-7891-0873-0
20,00 Euro

Kai flieht mit ihrer Schwester und Freundin Aiko auf dem Rücken des Shadow Dragon aus der Stadt des Kaisers. Prinz Enlais hat die Kontrolle übernommen. Denn nachdem alle erfahren haben, dass Kai eigentlich nicht die Prinzessin ist, haben sie sie nicht auf den Thron gelassen, obwohl sie alle Prüfungen bestanden hat, die sie als Kaiserin ausweisen. Außerdem wird Kai ja auch noch vom Shadow Dragon erwählt, der am Ende mit Aiko und ihr flieht. Als die drei in der Wüste landen, treffen sie dort ein Rebellenvolk. Damit sie nicht verdursten, schließen sie sich ihnen an, denn ohne sie wäre keine Hoffnung: Der Shadow Dragon ist einfach weggeflogen, als sie auf die Rebellen treffen! Mit deren Hilfe schaffen sie es nach Mizu, dem River Kingdom, um dort Bericht zu erstatten. Doch es gibt sofort wieder eine schlechte Nachricht: Prinzessin Noriko ist entführt worden! Und keiner weiß, von wem. Die Königin und der König behaupten strikt, dass es Bauernrebellen waren. Sie befehlen, alle Häuser zu durchsuchen, wobei einige Rebellen festgenommen und Häuser komplett verbrannt werden. Als Kai die Leichen ihrer Schwestern, die bei der Entführung gestorben sind, sieht, erkennt sie sofort, dass es Leute/ Soldaten aus dem Königreich der Shi, dem Mountain Kingdom, gewesen seinen müssen. Sie ist sich sicher, dass Prinz Enlais aus Shi etwas damit zu tun hat. Kai und Aiko machen sich mit drei Novizinnen, dem Drachenhüter Jao und den festgenommenen Bauernrebellen auf den Weg, um die Prinzessin zu retten. Auf dem Weg merkt Kai plötzlich, dass sie immer mehr drachenähnliche Instinkte bekommt.

Ich begann rotzusehen. In meiner Brust kochte die Wut hoch, und ich hätte schwören können, dass meine Zähne lang wie Messer wurden und meine Fingernägel zu scharfen Krallen. Ich werde dich töten, fauchte die Bestie, die ich war, und doch wieder nicht ich. Ich werde dir die Kehle aufreißen, die Augen herauskratzen und dich um den Tod betteln lassen.“

Ich muss sagen, der zweite Band der „fulminant-fantastischen Shadow Dragon-Saga“  hat mich echt umgehauen. Der erste Band war schon verblüffend gut, aber der zweite hat mich mitgerissen. Kai ist so gut beschrieben, dass es sich als Leser so anfühlt, als wäre man sie und würde alles aus ihrer Perspektive erleben. Ich freue mich schon so auf den dritten Band!

Das Buch fängt schon ab der ersten Seite an spannend zu sein. Nachdem auch noch Noriko entführt wurde, war ich definitiv gefangen von dem Buch. Ich empfehle euch die Saga auf jeden Fall weiter und hoffe, dass ihr es genau so liebt wie ich. Schreibt doch mal eure Meinung als Kommentar. Das würde mich freuen ; )!

Den Schreibstil der Autorin finde ich auch sehr gut. Kai, Aiko und Jao mag ich am liebsten, weil sie lustig und gleichzeitig mitfühlend sowie liebenswürdig sind.

Das Cover ist richtig cool, oder was meint ihr? Im ersten Band ist es ja der blaue Drache mit dem Mädchen (Kai) in dem bordeauxrotem Kleid/ Kimono. Beim zweiten ist es der lila Drache mit Kai im gelben Kleid und beim dritten wird es der gelbe Drache mit dem Mädchen im blauen Kimono werden. So wechseln die Farben und keine sieht so richtig unnatürlich und unausstehlich aus. Da ich sehr auf Cover achte, wenn ich mir ein Buch kaufe, bin ich hier sehr erfreut und hätte mir es auch schon allein deswegen gekauft.

Insgesamt finde ich das Buch sehr toll und hab es sogar zweimal gelesen, weil ich es so fantastisch fand.

Viel Spaß beim Lesen wünsche ich euch ! ) Schreibt doch mal, wie ihr es findet!

Sophie Heuschkel, 12 Jahre

PS.: Lest am besten, wenn ihr es noch nicht getan habt, den ersten Band zuerst. Es ist schließlich eine Saga und alle Teile folgen auf den vorherigen. Man versteht die Geschichte dann einfach besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.