Nordlicht – Im Land der wilden Pferde

Coverfoto Nordlicht
Copyright: Egmont Schneider

von Karin Müller
Egmont Schneiderbuch, 2018
Paperback, 222 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-505-14126-3
10,00 Euro

„Alles hier ist beseelt. Jeder Stein, jeder Strauch. Die Berge atmen. Feuer und Eis. Wo die Haut der Erde so dünn ist wie hier, da sind viele Grenzen fließend.“

Elin ist stinksauer. Ausgerechnet in den Winterferien soll sie mit ihrer Mutter nach Island fliegen. Dabei wollte sie doch nur  schön lange ausschlafen, shoppen gehen und Freundinnen treffen. Aber da ist nichts zu machen. Ihre Mutter besteht auf dieser Reise. Erstaunlicherweise hat Island auch im Winter viel zu bieten und Elin ist trotz der Eiseskälte, des Nebels und Regens beeindruckt von dem wildromantischen Land und seinen „knorrigen“ Menschen. Einer davon ist der Junge Kari. Er spricht nur isländisch, ist sehr zurückhaltend und scheu, aber er findet Elin mit ihren seegrasgrünen Haaren anziehend. Dass sie Pferde mag und eine Menge von Pferden versteht,( so wie er), macht sie ihm nur noch sympathischer. Aber er weiß natürlich nicht, dass Elin durch ein schlimmes Erlebnis traumatisiert ist und nie wieder reiten will. Deshalb ist sie entrüstet, als ihre Mutter sie hinter ihrem Rücken auf einem isländischen Pferdehof zu einem Ausritt anmeldet. Elin weigert sich und bleibt allein zurück. Dabei lernt sie die wilde Stute Ljosadis, das heißt übersetzt „ Lichtfee“ kennen. Ljosadis rettet ihr zusammen mit Kari das Leben und von da an ist für  Elin nichts mehr so, wie es mal war…. „Nordlicht – Im Land der wilden Pferde“ weiterlesen

Raumschiff Emscherprise

Coverfoto Raumschiff Emscherprise
Copyright: Klartext

von Sarah Meyer-Dietrich/Sascha Pranschke (Hrsg.)
Klartext, 2017
broschiert, 302 Seiten
all age
ISBN 978-3-837-51747-7
9,95 Euro

Ein ganz besonderes Projekt, in dem Jugendliche für Jugendliche schreiben

 

 

Teil 1:  Raumschiff Emscherprise – Ein Green-Capital-Roman

2067: Essen und das Ruhrgebiet sind in Sachen Umweltschutz Vorbild für die ganze Welt. Sogar Außerirdische besuchen den Kongress „50 Jahre Green Capital“, um von den Bewohnern des Reviers zu lernen, wie sie ihren Planeten retten können. Und endlich leben Menschen und Emscherfeen friedlich miteinander. Doch das scheinbare Idealbild trügt: Hinter den Kulissen des Kongresses arbeitet Dr. Jacob Bräuer fieberhaft an seiner Anerkennung als Wissenschaftler. Ein von ihm entwickeltes Medikament verheißt ewiges Leben. Um es auf den Markt zu bringen, riskiert Jacob in einem gefährlichen Experiment das Leben eines verzweifelten Jugendlichen. Nicht einmal die Emscherfeen scheinen dem Todgeweihten helfen zu können.

Diesen Roman hat sich eine Gruppe von 26 Jugendlichen zusammen ausgedacht. Die einzelnen Kapitel wurden von jeweils unterschiedlichen Gruppenmitgliedern geschrieben und dann zu einem großen Ganzen zusammengefügt. Zuvor machten die Jugendlichen einen Stadtspaziergang durch Essen, sie besichtigten gemeinsam die Zechen Zollverein und Carl, das Emscherklärwerk in Bottrop sowie die Emscherkunst-Installation „Warten auf den Fluss“. Dann sammelten und entwickelten sie Ideen, wie ihre Stadt in der Zukunft aussehen könnte und mit welchen Mitteln man sie für die Menschen umwelt- und lebensfreundlicher gestalten könnte. Darauf aufbauend wurde der Plot dieses Romans zusammengestellt. Vieles mag dem Leser davon sehr fantastisch vorkommen, doch wer weiß schon, was in 50 Jahren im Ruhrgebiet los sein wird? Vielleicht wird diese Fiction ja tatsächlich schneller Realität als man sich das heute vorstellen kann. „Raumschiff Emscherprise“ weiterlesen

Nacht ohne Sterne

Coverfoto Nacht ohne Sterne
Copyright: Randomhouse

von Gesa Schwartz
Cbj, 2015
gebunden, 544 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-570-16320-7
18,99 Euro

Naya ist eine halbe Elfe und lebt mit ihrem Vater und einer anderen Elfe in New York. Sie lebt „zwischen den Welten“, denn sie beherrscht keine Magie und fühlt sich weder der Menschen- noch der Elfenwelt zugehörig.

Ihr bester Freund, Jaron, ist ein „Askari“, ein Lichtelf, der New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren soll. Doch dann wird Naya plötzlich mitten hinein gezogen in den jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern. Und als sie den Dunkelelf Vidar kennenlernt, wird all ihr bisheriges Wissen auf den Kopf gestellt.

Naya weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Wer ist auf ihrer Seite? Wer möchte sie vernichten? „Nacht ohne Sterne“ weiterlesen