Federleicht – Wie Nebel im Wind

Coverfoto federleicht- Wie Nebel im Wind
Copyright: Oetinger

von Marah Woolf
Oetinger, 2018
Taschenbuch, 378 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8415-0533-0
13,00 Euro

Die Geschichte zu Band 5

Eliza ist zurück aus dem Haus der Wünsche. Aber noch nicht zurück in ihrer eigenen Welt. Mal wieder muss sie sich für das magische Volk ins Unglück stürzen. Sie ist die neue Hüterin des Siegels des Beliozar. Doch zieht sie damit das Unglück offensichtlich an.

Auf einmal geschehen in Avallach merkwürdige Dinge. Nachts fängt es an zu frieren, dabei gibt es so etwas wie schlechtes Wetter in der magischen Welt doch gar nicht. Wenn da mal nicht Damian de Winter seine Finger im Spiel hat. Denn dieser ist immer noch hinter dem todbringenden Siegel her.

Für Eliza wird es immer gefährlicher, doch sie kann nicht zurück, denn in der richtigen Welt wäre sie alldem hilflos ausgeliefert. So kann sie sich wenigstens von Cassian beschützen lassen, auch wenn der immer noch drauf und dran ist Opal zu heiraten und Eliza die kalte Schulter zeigt. Aber wer braucht schon einen blöden Elfen, um klarzukommen. Eliza bestimmt nicht…

Meine Meinung:

Oh Gott, dieses Ende! Was bin ich froh, dass Band 6 schon in meinem Regal steht und nur darauf wartet aufgeschlagen zu werden. Nein, ich spoiler euch jetzt natürlich nicht. Es ist nur so, dass ein fieser Cliffhanger auf euch wartet. Damit habe ich zum einen nicht gerechnet und zum anderen bin ich jetzt nur umso gespannter, wie es weitergeht.

Die Spannung war sowieso die ganze Zeit über da. Es gab wieder mal einige Überraschungen und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mit einer überhaupt nicht zufrieden bin. Ich meine, es war abzusehen, dass diese Figur sterben muss, aber ich finde die Umstände doch recht unbeholfen. An der Stelle hätte mit wesentlich mehr Feingefühl erzählt werden können. Auch diese Wendung betreffend, bin ich gespannt, wie Marah Woolf weiter damit umgeht und was sie daraus macht. Aber ich setze ganz stark auf ein Happy End!

Was mir an diesem Teil der Reihe sehr gut gefallen hat, ist, dass wir wieder etwas weiter in die magische Welt eingetaucht sind. Es gibt neue magische Charaktere und viele andere phantastische Dinge, die geschehen und die mich einfach nur verzaubert haben. Dafür liebe ich Marah Woolf und ihre Ideen, denn sie sind immer sehr außergewöhnlich!

Die neuen Charaktere habe ich auch gleich liebgewonnen. Ich freue mich allerdings auch auf ein Wiedersehen mit all den anderen Figuren, die in diesem Band etwas zu kurz gekommen sind, bei denen ich mir aber sicher bin, dass sie uns im nächsten Teil wiederbegegnen werden.

Mein abschließendes Fazit zu dem fünften Band: Ein solider 5. Band, der mich fesseln, aber nicht vollends überzeugen konnte.

 

Carolin Wallraven, 20 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.