Von der Nacht verzaubert

Coverfoto Von der Nacht verzaubert
Copyright: Loewe

von Amy Plum
aus dem Englischen übersetzt von Ulrike Brauns
Loewe, 2014
Taschenbuch, 400 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN: 9783785580554
8,95 Euro

„Ich begreife langsam, was du meintest, als du gesagt hast, dass nicht alles so ist wie es scheint. Ich habe dein Foto und das deines Freundes bei den Nachrufen in einer Zeitung von 1968 gefunden. Und dann, direkt danach, habe ich Jules getroffen. Lebendig. (…) Erklär mir wenigstens, was los ist, damit ich das alles kapiere und nicht über kurz oder lang in der Klapse lande, weil ich unaufhörlich von lebendigen Toten spreche. Jetzt bist du dran.“

Kate zieht nach einem tiefen Einschlag in ihrem Leben nach Frankreich zu ihren Großeltern. Dort lernt sie auch Sebastian und Jules kennen. Und sieht direkt, wie Jules jemanden rettet und dabei stirbt.

Als Sebastian dann auch noch so tut, als kenne er Kate nicht, begreift sie nichts mehr. Auch findet sie Fotos von ihm aus dem Jahr 1968, auf denen er genauso aussieht wie heute. Was verbirgt Sebastian vor ihr?

Kate möchte dieses Geheimnis lüften und kommt Vincent immer näher, bis sie sich in einen Kampf verwickelt, der schon Jahrhunderte alt ist.

„Die geliebt werden, können nicht sterben, denn Liebe bedeutet Unsterblichkeit.“ — Emily Dickinson“

Ich habe dieses Buch vor drei Jahren gelesen und es nochmal gelesen, da diese Geschichte mich immer wieder berührt.

Kate und Vincent sind ein so süßes Paar, die beiden kann man nur lieben! Sie wachsen einem schnell ans Herz und auch andere Charaktere wie Jules, Ambrose und Charlotte, die alle Nebencharaktere sind, lernt man schnell kennen. Man hat von jedem sofort ein Bild im Kopf!

Besonders Jules ist mein Liebling, den ich auch im zweiten Teil (den ich momentan lese) besonders liebe. Seine Kommentare bringen einen selbst mit schlechter Laune zum Grinsen.

Der inhaltliche Verlauf ist spannend gestaltet. Es passiert ständig etwas und man hat immer etwas zum Grübeln. Man will dieses Buch gar nicht weglegen, weil es einen so sehr in eine andere Welt mitreißt!

Es ist auch mal eine ganz neue Idee. Ich habe bisher noch kein einziges Buch gelesen, das so ein Wesen beschreibt, wie Sebastian es ist. (Wer den Buchrücken gelesen hat, weiß ja schon was er ist.)

Manchmal war es sogar für mich etwas zu viel Kitsch und Romantik, aber es war okay. Dadurch hat man Kate und Vincent nur noch mehr geliebt.

Ich kann euch das Buch also nur empfehlen! Für jeden Romantasy-Fan ist es ein Muss!

Revenant-Trilogie:
Von der Nacht verzaubert
Vom Mondlicht berührt
Von den Sternen geküsst

Sarah Schröder, 18 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.