Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Coverfoto Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben
Copyright: dtv

von Matt Haig
dtv, 2016
gebunden, 304 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN 978-3-423-28071-61
18,90 Euro

Ich habe das Buch von einer Freundin empfohlen bekommen, die ein großer Fan von Matt Haigs Büchern ist. Sie hat so von dem Buch geschwärmt, dass ich mir es direkt ausleihen musste. Ich habe es nicht bereut.

„Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben“ oder „Reasons to stay alive“ wie es im Englischen heißt, erzählt auf sehr persönliche Weise von Matt Haigs Erfahrungen mit Depressionen und Panikattacken. Mit sehr bildhafter Sprache und viel Humor versucht es die Ernsthaftigkeit der Krankheit hervorzuarbeiten und seine Gefühle und Gedanken zu beschreiben.

Matt Haig ist mir sehr sympathisch, seine Erfahrungen sind unbeschönigt und ehrlich. Er hat eine gewisse professionelle Distanz zu seinen damaligen Gefühlen, aber schafft es trotzdem, alles perfekt in Worten einzufangen.

Besonders schön ist auch, dass das Buch nicht nur aus seinen Erfahrungen besteht, sondern er auch andere Methoden einbringt, die das Gesagte noch unterstreichen. Zum Beispiel schreibt er einige  fiktive Unterhaltungen zwischen seinem jetzigen Ich und seinem vergangenen Ich, um seinen Fortschritt im Umgang mit der Krankheit zu verdeutlichen. Oder er fügt einige Listen ein, über Dinge, die er in seinem Leben zu wertschätzen weiß. Das macht alles noch persönlicher.

„Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben“ ist ein unglaublich schönes Buch über ein unglaublich hässliches Thema. Es gibt Menschen, die keine Erfahrungen im Umgang mit dem Thema gemacht haben. Dieses Buch gibt eine Idee davon, was für eine schlimme Krankheit Depression ist, und Lesern, die selbst mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben, Hoffnung, dass alles besser werden kann.

Imke Wellesen, 19 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.