Blink of time

Coverfoto Blink of time
Copyright: Arena

von Rainer Wekwerth
Arena, 2015
Hardcover, 360 Seiten
ISBN: 978-3-4016-0094-9
16,99 Euro

 

„Wie oft noch muss ich fallen, bis ich sie wiederfinde? Vielleicht würde es niemals geschehen. Und dennoch durfte er nicht aufgeben, musste sie suchen, auch wenn er dabei zunehmend sich selbst verlor.“

Sarah führt ein ganz normales Leben bis sie Josh kennenlernt. Josh scheint irgendwie anders zu sein als die anderen und seine Art fasziniert Sarah. Bei einem Treffen mit ihrem Ex-Freund wird Sarah dann plötzlich ohnmächtig und findet sich am nächsten Morgen in einer ihr fremden Welt wieder: Alles ist so ähnlich wie in ihrem richtigen Leben, doch vieles ist auch ganz anders. Was ist passiert? Und wie kann Sarah zurück in ihr richtiges Leben kommen? Josh scheint mehr über all dies zu wissen und bietet Sarah seine Hilfe an. Von ihm erfährt sie etwas, dass ihr Leben für immer auf den Kopf stellen wird.

Ich muss gestehen, dass ich nach dem Klappentext eher eine Fantasy/ SciFi Actiongeschichte erwartet hätte. Aber dieses Buch ist etwas ganz anderes. Rainer Wekwerth spielt geschickt mit der Idee von Parallel Universen und der Möglichkeit zwischen ihnen zu reisen. Dadurch bietet das Buch nicht nur Spannung bis zum Ende, sondern auch einige sehr berührende Momente. Josh und Sarah sind beide auf der Suche nach einem Universum, in dem sie leben können, und manchmal gibt es einige überraschende Wendungen, durch die sie gezwungen werden weiter zu reisen. Beim Lesen wurde ich mit vielen unterschiedlichen Szenarien konfrontiert, die alle auf ihre ganz eigene Art besonders waren. Manchmal gipfelt dies in spannenden Verfolgungsjagden und manchmal auch im Tod einer geliebten Person. So wird es nie langweilig beim Lesen, sondern man ist immer wieder überrascht von der Vielzahl der Möglichkeiten. Sarah und Josh als einzige konstante Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet und passen sich perfekt in die Handlung der Geschichte ein. Die anderen Personen werden immer von unterschiedlichen Seiten beleuchtet und damit werden ganz unterschiedliche Facetten hervorgehoben. Als einziges gestört hat mich, dass an einigen Stellen alles ein wenig zu schnell ging, aber damit kann man sich abfinden. 😉 Besonders gelungen finde ich übrigens das Cover, das einfach unter den meisten anderen Büchern hervorsticht und die Atmosphäre des Buches sehr gut einfängt.

Wer mal Lust hat auf ein Buch der etwas anderen Art, sollte sich „Blink of Time“ auf jeden Fall zur Hand nehmen, denn es bietet nicht nur Spannung, sondern auch einige emotionale Momente, verbunden mit einer sehr originellen Idee.

Imke Wellessen, 17 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.