Das andere Herz

Coverfoto das andere Herz
Copyright: Carlsen

von Alf Kjetil Walgermo
aus dem Norwegischen von Maike Dörries
Carlsen, 2014
e-book,  208 Seiten
ISBN 978-3-646-92688-0
ab 13 Jahren
10, 99 Euro

Am Johannisabend wird hier auf der Plattform getanzt“, sagte David.
Hast du Lust, mit mir dahinzugehen?“
Ich öffnete die Augen und sah ihn an. Die Sonne war so grell, dass ich blinzeln musste. Doch. Das war David, der da neben mir saß und mich gerade zum Tanzen eingeladen hatte. Mein pochendes Herz fing an, sich richtig, richtig zu verlieben.

Amanda ist ein junges, starkes Mädchen. Sie ist lebensfroh, lebendig und glücklich, obwohl sie anders ist als die anderen in ihrem Alter. Doch das weiß sie am Anfang noch nicht.

Alles was sie zuerst weiß, ist, dass sie in David verliebt ist, den süßen Jungen aus ihrer Parallelklasse, der mit den braunen Locken und einem Mund, der einfach zum Küssen gedacht ist. Eines Tages lädt David sie zu einem Treffen ein, woraufhin Amanda auf Wolken schwebt. Alles scheint perfekt. Doch dann, bei einem Sommerfest am Meer, bricht sie auf einmal zusammen.  Im Krankenhaus stellt sich heraus, dass sie an einem seltenen Herzfehler leidet und nur überleben wird, wenn sich bald ein Spenderorgan findet. Eine lange Reise steht Amanda bevor, in der sie lernen muss, was wirklich im Leben zählt. Doch, was, wenn David nicht an ihrer Seite bleibt?

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Es geht um weit mehr als um einen Überlebenskampf. Es beschäftigt sich mit der Frage, was uns wirklich glücklich macht im Leben, worauf es ankommt und wofür es sich zu kämpfen lohnt. Amanda muss sich all diese Fragen schon mit 13 Jahren stellen.

Sie wird von Tag zu Tag schwächer und ihre Hoffnungen auf ein neues Leben werden auch immer geringer. Man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen, auch wenn es fast unmöglich ist, sich so etwas vorzustellen, wenn man noch nie selbst in so einer Situation gewesen ist.

Das Gefühl, auf einer Art Überlebensliste zu stehen, jeden Tag zu hoffen und darum zu bangen, ein neues Herz zu bekommen, ist keine besonders schöne Erfahrung. Aber Amanda bleibt trotz enormer Rückschläge stark und versucht mit jeden Tag für sich, für David, ihre erste große Liebe, zu kämpfen und für das Leben, das danach auf sie warten wird.

Der Schreibstil des norwegischen Autors hat mir vom ersten Moment an sehr gut gefallen. Er benutzt eine Sprache, die sehr authentisch und echt für die einer 13 Jährigen klingt, dazu noch sehr bewegend und rührend. Ich konnte mich leicht in Amandas Welt hineinfühlen, weil alles so schön beschrieben wurde. Auch wenn ich dieses Buch im Winter gelesen habe, habe ich mir die sommerliche Landschaft Norwegens gut vorstellen können.

Diese Geschichte beschreibt das Erwachsenwerden sowie den Kontrast zwischen Leben und Tod und Glück und Trauer auf eine zurückhaltende, aber ehrliche und mitreißende Weise, sodass es nicht nur ein Buch für Jugendliche sondern auch für Erwachsene ist.

Greta Schulte, 15 Jahre

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.