Ein Elefant mit Namen Grace

Coverfoto Ein Elefant mit Namen Grace
Copyright: Sauerländer

von Linda Oatman High
aus dem Amerikanischen von Maren Illinger
Sauerländer, 2018
gebunden, 304 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-7373-5530-8
14 Euro

Lilys Großeltern arbeiten im Zirkus und Lilys Mutter hat sich diesem wieder angeschlossen, als Lily gerade einmal drei Jahre alt war. Lily wohnt seitdem alleine mit ihrem Vater, doch ihre Großeltern besuchen sie ab und zu, wenn sie in der Nähe auftreten. Ihr Großvater, der Riese Bill, besitzt einen zahmen Elefanten namens Queeni Grace, vor dem Lily sich jedoch sehr fürchtet. Kurz vor Weihnachten, als Lily gerade mal zwölf ist, stirbt ihr Großvater dann überraschend, und Lily reist nach Gibtown, wo der Zirkus Winterpause macht, um an der Beerdigung teilzunehmen. In Gibtown erkennt sie schnell, dass irgendwas mit dem Elefanten nicht stimmt. Queeni Grace verhält sich total merkwürdig und Mike, der Freund von Lilys Mutter, kettet ihn sogar an. Lily hat immer mehr Angst vor Queeni, aber sie tut ihr auch irgendwie Leid. Mike scheint zu planen Queeni Grace los zu werden, er fügt ihr immer wieder Schaden zu und schwärzt  sie bei den anderen an. Lilys neuer Freund, Henry Jack, hilft ihr, sich mit Queeni anzufreunden und gemeinsam lernt die ganze Familie mit der Trauer um Großvater Bill umzugehen. Doch was hat Mike vor? Kann Lily Queeni Grace vor ihm beschützen? Können sie einander vertrauen?

Lily ist ein wahnsinnig spannender und dynamischer Charakter. Zu Beginn hat sie totale Angst vor allem Möglichen und vor allem vor Queeni Grace. Als ihr Großvater stirbt, nimmt sie jedoch all ihren Mut zusammen und fliegt alleine nach Gibtown, was ich ziemlich mutig für eine Zwölfjährige finde. Dort angekommen, ist sie total verängstigt, weil der Elefant sich so seltsam verhält. Erst mit Henry Jacks Hilfe lernt sie Queeni Grace zu vertrauen und sie zu lieben. Die Freundschaft zu den beiden verändert sie und lässt sie viel mutiger werden. Als Mike plant, Queeni Grace zu schaden, lässt sie nichts unversucht um ihr zu helfen. Lily ist extrem ehrgeizig und entschlossen, wenn es darum geht ihre Freunde zu beschützen. Das ist meiner Meinung nach eine Charaktereigenschaft, die ziemlich wichtig ist, um im Leben treue Freunde zu finden. Die Freundschaft zwischen Lily und dem Elefanten ist sowieso etwas ganz Besonderes. Es ist total spannend mitzuerleben, wie die beiden Freunde werden, da ihre Freundschaft sich ganz langsam entwickelt. Immer wieder gelangen sie in Situationen, in denen sie zeigen können, dass sie für einander da sind und selbst ganz überrascht davon sind. Spannend ist außerdem, dass nicht nur Lilys Perspektive verwendet wird, sondern dass auch einige Kapitel aus der Sicht von Queeni Grace geschrieben sind. Dadurch wird gezeigt, dass zu einer Freundschaft immer beide Seiten beitragen, egal ob man mit einem Menschen oder mit einem Tier befreundet ist.

Ann – Kathrin Opiolka, 16 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.