Elfenkönig

Coverfoto Elfenkönig
Copyright: randomhouse

von Holly Black
Cbj, 2019
gebunden, 384 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-570-16528-7
18,00 Euro

 Judes einziges Ziel ist es, als geheime Drahtzieherin hinter dem Thron, ihren Ziehbruder Oak, den wahren und einzig rechtmäßigen Erben des Elfenreichs, zu beschützen und nebenbei ihre Macht auszubauen. Um dies zu erreichen hat sie Cardan, den König der Elfen, mit Hilfe eines magischen Schwurs an sich gebunden. Doch damit hat Jude nicht gerechnet: Cardan versucht alles, um sich ihren Befehlen zu widersetzen.

Vorab muss gesagt werden, dass das Design des Covers absolut traumhaft ist und ein Schmuckstück in jedem Bücherregal darstellt. Der cbj Verlag hat sich in der Gestaltung wirklich selbst übertroffen.

Der Anfang der Geschichte  war atemberaubend und knüpfte wunderbar an den Cliffhanger des ersten Teils an, denn Jude hat es endlich geschafft, Cardan für ein Jahr in ihren Bann zu ziehen und zu befehligen. Da er nun König geworden ist, wurde sie ebenfalls zur Königin des Elfenreichs. Doch der Schwur hält nicht ewig, die Zeit rinnt nur so dahin und Jude steht allein vor schwierigen Entscheidungen.

Holly Blacks Schreibstil ist, wie nicht anders zu erwarten, wieder mal sehr fesselnd, spannend und aufregend. Die Autorin hat ein Händchen dafür, eine interessante, mysteriöse und vor allem auch gefährliche Welt zu schaffen, die den Leser einfach nur in ihren Bann zieht.

Vor allem hat mir die Unvorhersehbarkeit gefallen, zu keinem Zeitpunkt konnte man sich wirklich sicher sein, welche Figuren zu den Guten und welche zu den Bösen gehören und was als nächstes passieren wird.

Neben der Hauptgeschichte fehlt es hier natürlich auch nicht an einer romantischen Liebesgeschichte, die dem ganzen etwas Besonderes verleiht.

Wie der erste Teil endet auch dieser Band mit einem, für mich unvorhersehbaren Ereignis, und ich bin daher sehr gespannt, wie es im folgenden und letzten Teil der Trilogie weitergehen wird.

Eine Empfehlung für alle Fantasyliebhaber, die sich gerne in eine andere Welt entführen lassen!

Samira Etzig, 20 Jahre

Und hier kommt noch eine zweite Meinung zu diesem Buch:

Cardan ist jetzt der Hochkönig von Elfenheim, doch die wahre Macht hat Jude, da sie ihn mit einem Schwur an sich gebunden hat. Es gibt immer wieder Probleme, denn Cardan wird nicht von allen akzeptiert und auch die Meereskönigin erhebt sich, denn mit dem neuen Hochkönig ist das Bündnis nicht mehr gültig. Zu allem Überfluss ist Jude immer noch mit ihrer Familie zerstritten.

Auch der zweite Band dieser Reihe hat mich umgehauen! Ich liebe die Dunkelheit und die düsteren Intrigen, die am Hof der Elfen herrschen.

Jude ist von dem einfachen Menschenmädchen, das nur dazugehören wollte, zur mächtigsten Person von Elfenheim geworden. Diese Entwicklung ist schon echt krass. Jetzt möchte sie ihre Macht natürlich behalten und verlängern, doch das ist auch nicht so einfach. Ich mag ihren eisernen Willen und finde es cool, wie gut sie sich im Reich der Elfen zurechtfindet.

Auch Cardan und seine dunklen Geheimnisse lernt man immer besser kennen. Ich finde seine Entwicklung zum Ende hin phänomenal! Er benimmt sich wie ein störrischer Junge und versucht sich Judes Befehlen zu widersetzen. Trotzdem liebe ich ihn…  ich finde auch die Beziehung der beiden klasse. In diesem Buch lernt man Judes wahre Gefühle für ihn kennen. Doch was ist mit Cardan?

Die Handlung hat mich umgehauen. Die ganze Geschichte ist voll mit unerwarteten Wendungen und Intrigen. Ich finde so etwas phänomenal! Ich finde auch gut, dass die Elfen nicht als schöne und nette Wesen dargestellt werden.

Holly Black hat es mit ihrem Schreibstil geschafft, die dunkle Atmosphäre das ganze Buch hindurch aufrechtzuerhalten. Es war stellenweise so spannend, dass ich am liebsten vorgeblättert hätte. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen.

Auch das Cover finde ich außerordentlich schön! Es passt zur Handlung, spricht mich aber auch als Leserin an.

Ich finde das Buch absolut lesenswert. Ihr solltet die Reihe unbedingt weiterlesen! Ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf den dritten Band (25.05.2020)!

Katharin Lerner, 15 Jahre

Und hier die dritte Meinung:

Jude hat ihr Ziel erreicht: Um ihren Ziehbruder Oak (ein Prinz des Elfenreichs) vor den Bürden der Elfenkrone zu bewahren, stellte sie Cardan Greenbriar eine Falle und setzte ihm die Krone auf dem Kopf. Ein Jahr und einen Tag muss er nun ihre Befehle befolgen und sich ihrem Willen beugen. Von außen her scheint er als Elfenkönig über das Elfenreich zu herrschen, doch hinter den Kulissen zieht sie die Fäden. Sie ist diejenige, die die wahre Macht in den Händen hält, Intrigen am Hofe schmiedet und sich auf den Krieg gegen die Tiefsee vorbereitet. Diese Macht gefällt ihr, doch leider macht der attraktive Elfenkönig Cardan es ihr so schwer, wie es ihm möglich ist. Die beiden versuchen mit allen Mitteln, sich gegenseitig am Hofe zu blamieren und ihr Hass scheint bodenlos. Jude ist sich sicher, dass Cardan jede Chance sie loszuwerden, ergreifen würde, doch als sie von einem Vertrauten verraten wurde, ist sie auf seine Hilfe angewiesen. Wird der Elfenkönig ihr helfen ?

“Es ist viel einfacher, die Krone zu ergreifen, als sie festzuhalten.”

Das Cover sieht wunderschön aus. Es zeigt die Elfenkrone unter Wasser, was ein metaphorisches Bild für eine Kernwendung im Buch ist.

Für Holly Blacks Schreibstil kann ich nur wieder applaudieren. Sie schafft es mühelos, eine märchenhafte Atmosphäre allein durch ihren Schreibstil zu schaffen. Es gibt nichts auszusetzen. Die Erzählperspektive übernimmt Jude als Ich – Erzähler, eine Ausnahme stellt der Prolog dar. In diesem wird eine Szene aus Judes Vergangenheit durch den allwissenden Erzähler gezeigt.

Die Geschichte zieht die Leserschaft absolut in den Bann. Man merkt, dass der Plot gut durchdacht ist und die Wendungen nicht aus der Nase gezogen sind. Das Buch konnte nicht aus der Hand gelegt werden, alle paar Seiten trat entweder eine Wendung ein oder unsere Protagonistin befindet sich in Schwierigkeiten. Es muss gesagt werden, dass Holly Black sich nicht vor Grausamkeiten scheut. Töten, Brutalität und Skrupellosigkeit stehen ganz oben auf Holly Blacks Liste der Must-Haves. Und den Romantik-Fans muss auch klar sein, dass Liebe noch kein wesentlicher Bestandteil der Liste ist. Es ist klar, dass Jude und Cardan wahrscheinlich eine Enemys-to-Lovers Beziehung haben, aber im Moment wird Enemys groß und Lovers klein geschrieben.

Jude ist unsere Protagonistin, doch nicht unbedingt eine Heldin. Auch wenn ihre Motive selbstlos sind, sind ihre Mittel brutal und skrupellos. Sie ähnelt mehr einer Schurkin, denn ihr ist Macht wichtig und sie scheut sich nicht davor, für Macht zu töten. Es ist mal was anderes, eine Protagonistin zu haben, die nicht ritterlich, heldenhaft und fair handelt. Jude trägt ihre Kämpfe mit Tricksereien und Arglist aus. An das Morden muss man sich noch gewöhnen, doch davon abgesehen bereitet es einem Vergnügen, zu lesen, wie Jude geschickt aus Problemen und Schwierigkeiten tänzelt. Als Protagonistin ist sie überzeugend.

Cardan ist immer noch ein riesiges Fragezeichen. Was will er ? Was sind seine Ziele ? In diesem Band wurde über seine Vergangenheit gesprochen, wodurch der Leserschaft klar wurde, wieso er im vergangenen Band so grausam und gemein zu Jude war. Aber jetzt ändert sich sein Verhalten. Mal ist er gemein, dann setzt er alles daran, Jude bei sich zu haben. Wie es aussieht, ist der Elfenkönig selber verwirrt und weiß nicht, wen oder was er will. Ich bin auf den nächsten Band gespannt, welcher mit Sicherheit eine Entwicklung in Judes und Cardans Beziehung mit sich bringt.

Abschließen kann gesagt werden, dass der zweite Band der Reihe den ersten in den Schatten stellt. Ein kostbarer Lesespaß aus der Märchenwelt, geschaffen von der fabelhaften Holly Black. Holly Black enttäuscht nie – und hier hat sie ihre Schreibfähigkeiten und ihren Ideenreichtum besonders zur Schau gestellt. Ein absolut empfehlenswertes Buch aus dem Fantasy-Genre, mit allem, was das Fantasy-Herz begehrt: Magie, Fabelwesen, Schurken und ein herzzerreißender Elfenkönig.

Roda Khalaf, 18 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.