Paheli- Spiel um alles oder nichts

Coverfoto Paheli
Copyright: Thienemann-Esslinger

von Karuna Riazi
aus dem Englischen von Cornelia
Panzacchi
Thienemann, 2018
gebunden, 277 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-522-18491-5
14,99 Euro

„Bei Familie Mirza waren Brettspiele ein beliebter Zeitvertreib. Monopoly, Malefiz, ja sogar Memory wurden mit Begeisterung gespielt. (…) Allerdings hatte sich mit der Zeit eingebürgert, dass Farah mit ihrem kleinen Bruder täglich spielte und dass sie ihn bei jedem Spiel gewinnen ließ. Von diesen besonderen Regeln gab es keine Ausnahmen, sie galten jeden Tag. Sie galten sogar dann, wenn Freunde zu Besuch kamen, die Farah seit Monaten nicht mehr gesehen hatte. Sie galten sogar an ihrem zwölften Geburtstag.‘

Als Farah an ihrem zwölften Geburtstag ein verpacktes Paket auf dem Dachboden findet, beschließt sie, dass dieses Paket ihr Geburtstagsgeschenk sein muss und packt es aus. Doch da passiert schon etwas Komisches und das Paket, ein Spielbrett, fängt an zu vibrieren. Versehentlich tritt Farahs kleiner Bruder Ahmad auf das Spielbrett und verschwindet plötzlich im Spiel. Ehe Farah sich versieht, ist auch sie, gemeinsam mit ihren Freunden, in der orientalischen Stadt voller Türme, Paläste und Sanddünen gefangen.

Der einzige Weg wieder hinauszukommen, ist, die Herausforderungen anzunehmen und alle drei Aufgaben zu meistern, doch der Architekt des Spieles erweist sich als besonders clever … 

Meine Meinung:

Ich weiß nicht, ob es euch auch so geht, aber beim Lesen des Klappentextes hatte ich wirklich das Gefühl, dass „Paheli – Spiel um alles oder nichts“ eine Kinderversion von „Jumanji – welcome to the Jungle“ ist. Doch schon nach den ersten paar Seiten ist dieses Gefühl schnell wieder verflogen, da die Autorin ein viel schöneres Werk kreiert hat. Man merkt einfach, wie oft Karuna Riazi dieses Buch überdacht hat!

Das Cover und die Innentypografien sind einfach klasse! Das Cover spiegelt das Buch passend von innen wieder, was ich ja sehr mag, und die Typografien im Buch erinnern immer wieder an den orientalischen Flair.

Das Buch wird nie langweilig, und wenn es aber dann doch mal eine Seite ohne Action gibt, muss man sich einfach in den Bann des orientalischen Zaubers ziehen lassen, was der Autorin sehr gut gelungen ist. Ich kann dieses Buch gerne nicht nur Kindern, sondern auch Jugendlichen empfehlen!

Bengisu Bor, 13 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.