SchneeEngel

Coverfoto SchneeEngel
Copyright: dtv

von Jean Little
aus dem Englischen von Simone Wiemken
Taschenbuch, 258 Seiten
Arena, 2018
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-401-51117-7
8,99 Euro

 

Min ist ein Findelkind. Als sie ganz klein war, wurde sie auf der Toilette eines Freizeitparks einfach zurückgelassen und zieht seitdem von Pflegefamilie zu Pflegefamilie. Als ihre Pflegemutter Enid Bangs sie kurz vor Weihnachten wieder loswerden will, greift die aufbrausende Ärztin Jess Hart ein und nimmt Min kurzerhand mit zu sich nach Hause. Jess war selbst ein Pflegekind und weiß daher, wie Min sich fühlt. Sie schafft es, zu Mins Seele durchzudringen und Min „aufzutauen“, die von allen anderen Pflegeeltern immer als verschlossen und wortkarg beschrieben wurde. Min erfährt zum ersten Mal in ihrem Leben was es heißt, geborgen und geliebt zu werden und verbringt ein wundervolles Weihnachtsfest mit Jess und deren Patenkind Toby. Doch Min weiß nicht, ob sie ihrem Glück trauen kann. Was, wenn Jess auch die Lust an ihr verliert und sie wieder abgibt? Wird sie dann am Ende doch wieder alleine da stehen?

„SchneeEngel“ ist eine wunderbar rührende Weihnachtsgeschichte. Min ist ein wahnsinnig tapferes Mädchen, das in ihrem Leben viel erlitten hat. Ihre Vergangenheit bereitet ihr immer noch Albträume und es fällt ihr schwer, Vertrauen zu anderen Menschen aufzubauen, da sie so oft enttäuscht wurde. Jess weiß jedoch, wie Min sich fühlt und scheint immer genau die richtigen Worte zu finden um sie zu beruhigen, und auch Toby gewinnt nach und nach ihr Vertrauen. Es ist fantastisch zu beobachten, wie ein Mädchen, das ihr ganzes Leben lang nur Abneigung erfahren hat, zum ersten Mal in ihrem Leben geliebt und beschützt wird. Zuerst weiß sie natürlich gar nicht, was sie davon halten kann und scheint ihrem Glück nicht so ganz zu trauen. Sie ist sehr schüchtern und hat wahnsinnige Angst davor, Jess zu verärgern. Aber nach und nach taut sie auf und beginnt Jess zu vertrauen. Die beiden werden ein eingespieltes Team und auch Toby fügt sich perfekt in ihre kleine Welt ein. Jess meldet sie sogar auf einer neuen Schule an, wo sie endlich einen Neuanfang ohne ihre alten Mitschüler und deren Hänseleien wagen kann. Zum ersten Mal findet Min echte Freundinnen und die Schule macht ihr sogar Spaß.

Am besten an diesem Buch hat mir gefallen, wie dankbar Min für all die guten Dinge ist. Für die meisten Menschen ist Glück etwas Selbstverständliches. Es scheint selbstverständlich, eine Familie zu haben und Freunde, die einen lieben und mit denen man ein schönes Weihnachtsfest feiern kann. Für Min jedoch ist es etwas ganz Besonderes, all diese schönen Erfahrungen machen zu können und sie ist überwältigt von ihrem Glück. Dadurch entsteht eine unglaublich angenehme und  besinnliche Atmosphäre und Weihnachten wird zu etwas ganz Besonderem, wodurch „SchneeEngel“ ein perfekter Begleiter für die Vorweihnachtszeit wird.

Ann –Kathrin Opiolka, 16 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.