Buch der Engel- Die Angelus-Saga Band 3

Coverfoto Buch der Engel
Copyright: Books on demand

von Marah Woolf
Books On Demand, 2019
Hardcover, 484 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3749453870
19,99 Euro

Die Welt steht kurz vor dem Untergang, denn die Erzengel brauchen nur noch eine letzte Schlüsselträgerin, um die Tore zum Paradies zu öffnen und die Apokalypse auszulösen. Aber so einfach wird Moon ihnen die Erde nicht überlassen. Als sie herausfindet, was ihre wirkliche Bestimmung ist, muss sie entscheiden, ob sie bereit ist, sich selbst zu opfern, um wenigstens einige Menschen zu retten.
Gemeinsam mit ihren Freunden versucht sie verzweifelt, einen Ausweg zu finden. Aber kann es diesen überhaupt geben? Sind die Engel nicht viel zu mächtig und wird Lucifer tatsächlich zulassen, dass sie sich seinen Plänen entgegenstellt?

Ich habe mich so sehr auf dieses Finale der Trilogie gefreut! Alle Charaktere wiederzutreffen, war toll, denn ich habe Lilith, Moon, Luce, Cassiel und alle anderen echt vermisst. Jeder hat etwas Wichtiges in diesem Teil zu der Geschichte hinzugefügt und sie sind mir mit jeder weiteren Seite ans Herz gewachsen.

Star mochte ich dennoch nicht. Egal, wie gut die Autorin Marah Woolf sie aussehen lässt, ich konnte sie nicht wirklich leiden. Phoenix tat mir leid, wie sehr er um sie kämpfen wollte und wie sehr er sie liebt.

Luce dagegen – Hach! Ein Träumchen. Auch wenn ich ihn oft (sehr oft) schütteln wollte, habe ich jede einzelne Szene mit ihm genossen. Ein wundervoller Kerl, den ich gerne bei mir zu Hause hätte!

Der Handlungsablauf war in diesem Band viel spannender als zuvor, es gab viel mehr Action, man war durchgehend neugierig, wie die Geschichte weitergeht und wie sie aufgelöst wird. Das Drama um das Lamm habe ich zwar wirklich früh herausgefunden, aber dennoch hat es Spaß gemacht, Moon und den anderen beim Rätseln zuzugucken.

Ich kann diese Trilogie allen Fans von Engeln empfehlen! Besonders mit der Prophezeiung hat Marah Woolf die Geschichte genial gelöst!

Sarah Schröder, 20 Jahre

Und hier kommt noch eine zweite Meinung zu diesem Buch:

Das Venedig der Zukunft. Die Engel sind auf die Erde zurückgekehrt und unterdrücken die Menschheit. Brutalität und Kämpfe sind an der Tagesordnung, denn die Engel kennen nur ein Ziel: Sie wollen zurück ins Paradies und das natürlich ohne die Menschen. Der Tag des Jüngsten Gerichts ist für die Menschen nur noch eine Schlüsselträgerin entfernt.

Und genau das kann Moon nicht zulassen. Wenn die Engel das letzte Mädchen gefunden haben, droht die Apokalypse. Moon weiß nun endgültig nicht mehr, wem sie vertrauen kann, denn die Sache mit Lucifer ist ein für alle Mal vorbei und nun ist da wieder Cassiel, der sie unterstützen möchte. Aber zu welchem Preis? An Lucifer hat Moon bereits ihre Schwester Star verloren und ihr oberstes Ziel, neben dem Verhindern der Vernichtung der Menschheit, ist es, sie zu beschützen. Das hat sie ihr ganzes Leben lang getan und so langsam beschleicht Moon das Gefühl, dass dies alles nicht ohne Grund passierte. Ihre Schwester muss eine große Rolle bei der Öffnung des Paradieses spielen. Und was ist Moons Bestimmung? Gemeinsam mit ihren teils neuen, teils altbekannten Freunden sucht sie nach der Lösung des Rätsels um die Apokalypse, damit sie die Engel und ihre Pläne stoppen kann.

 Was für ein Finale! Marah Woolf hat uns nicht enttäuscht und sich mit diesem Band noch einmal gesteigert.

Es bleibt die ganze Zeit spannend und alles ist viel actionreicher als in den ersten beiden Teilen. Ich habe das Buch mehr oder weniger in einem Rutsch durchgelesen und war am Ende sehr traurig, dass die Reise mit Moon, Lucifer und Co.  schon vorbei ist.

Die Charaktere sind mir alle sehr ans Herz gewachsen. Schon beim letzten Teil habe ich gesagt, wie super mir Moon als Protagonistin gefällt, aber auch alle anderen Figuren sind einfach nur toll. Es gab so viele Verluste und ich bin froh, dass Marah Woolf wenigstens einen für uns gerettet hat. Wen, das verrate ich an dieser Stelle nicht.

Was mich an der ganzen Angelussaga faszinierte, ist der biblische Hintergrund. Die Engel und das Buch der Offenbarung sind in der Kirche nur selten Thema. Verständlicherweise, denn wer macht sich schon gern Gedanken über den Weltuntergang. Ich mag es, dass Marah Woolf so nah wie möglich an der Bibel geblieben ist,  und dass sie trotzdem so viel Fantasie und Spannung mit reingebracht hat. Dafür hat sie meinen großen Respekt.

Generell bin ich von der Trilogie sehr begeistert. Auch wenn mir nicht alle Bände gleich gut gefallen haben, haben mir alle drei als Ganzes sehr zugesagt. Ergibt das einen Sinn? Wahrscheinlich nicht. Aber was ich damit sagen möchte: Lest die Bücher. Es lohnt sich.

Carolin Wallraven, 20 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.