Burning Bridges

Coverfoto Burning Bridges
Copyright: Knaur

von Tami Fischer
Knaur, 2019
broschiert, 400 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN 978-3-4265-2457-2
12,99 Euro

auch als Audio-Buch erhältlich

 

„‚Hi‘, sagte ich, unfähig, den Blick von ihm zu lösen.
Er blinzelte mich an, was beinahe ungläubig wirkte. ‚Da bist du ja.‘
‚D-da bist du ja?‘, wiederholte ich.
‚Man sieht sich immer zwei Mal im Leben. Damit hätte sich das erledigt.‘“

Ella und ihr Exfreund haben sich gerade getrennt, als sie von einer Gruppe von Kerlen bedroht wird. Ches greift sofort ein und rettet sie, doch danach trifft sie ihn nicht wieder. Erst zwei Tage später sieht sie ihn, wie er vor einem Café auf einer Bank sitzt. Sie lernen sich besser kennen, doch Ches hält sie auf Abstand. Er hat ein gefährliches Geheimnis, welches Ella nicht erfahren darf, denn sonst schwebt sie ebenfalls in Gefahr.

Eine lockere, süße Liebesgeschichte mit einigen Klischees.

Ella und Ches haben mir gut gefallen, als Leserin habe ich die Spannung und Leidenschaft direkt zwischen ihnen mitfühlen können. Auch die Nebencharaktere wie Summer und Samantha haben mir gefallen, denn man konnte sie sich sofort lebendig vorstellen und ich wäre am liebsten in deren Freundeskreis eingestiegen.

Der Inhalt ist etwas klischeelastig. Ches hat ein großes Geheimnis, Ella und er laufen sich immer wieder über den Weg und Ella läuft ihm hinterher. Zwischendurch dachte ich mir: Etwas mehr Realitätsnähe bitte! So verläuft es in der Realität definitiv nicht, egal, was für ein großes Geheimnis der Kerl hat.

Ich bin neugierig, wie in Sinking Ships Callas Geschichte fortlaufen wird, da sie schon in Burning Bridges manchmal angedeutet wurde.

Für Einsteiger in Young Adult eine Empfehlung, für „gelernte“ Leser in diesem Genre eventuell eher weniger, da es sonst zu vorhersehbar ist.

Sarah Schröder, 20 Jahre

Fletcher-University:
Burning Bridges
Sinking Ships
Hiding Hurricanes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.