Das Schmetterlingsprinzip

Coverfoto Das Schmetterlingsprinzip
Copyright: Andre Hötzer

von Andre Hötzer
Books on demand, 2016
broschiert, 54 Seiten
für die ganze Familie
ISBN 978-3-7431-5750-7
7,99 Euro

 

„Siehst du, aus Eis wird Wasser und wenn ich das Wasser zum Kochen bringe, um mir einen Tee zu kochen, wird daraus Wasserdampf. Das bedeutet nicht, dass es das Wasser nicht mehr gibt, es bedeutet nur, dass es seine Form verändert hat.“

 Lebt ein Mensch nach dem Tod weiter? Geht es ihm dann gut und kann ich Kontakt zu ihm aufnehmen? – Für Marie sind solche Fragen lebensnotwendig, denn sie hat gerade ihre beiden Eltern bei einem Autounfall verloren. Sie fühlt sich völlig allein und verlassen und hat große Angst. Marie kann nicht aufhören über den Unfall nachzudenken und weint den ganzen Tag. Was wäre, wenn sie dabei gewesen wäre, hätte sie ihren Eltern helfen oder den Unfall verhindern können?

Der Bruder ihres Vaters, Onkel Nico, hat Marie bei sich zuhause aufgenommen. Aber auch er ist erschüttert und unfassbar traurig. Er kann Marie nicht wirklich trösten oder ihr helfen, denn auch er weiß nicht, wie es jetzt weitergehen soll. Und als Marie ihm dann noch von ihren Träumen und der Begegnung mit einem kleinen sprechenden Licht erzählt, ist er ziemlich ratlos. Deshalb beschließt er, sie zu einer Kindertherapeutin zu bringen, die Marie ihre Ängste nehmen und all ihre Fragen beantworten soll…..

Das ist eine ziemlich einfach gestrickte Geschichte, aber dieses Buch erzählt viel mehr als eine Geschichte. Denn Andre Hötzer kann sich sehr gut in Marie einfühlen und ihre Trauer, ihre Angst, ihre Zweifel und ihre Verlassenheit genau beschreiben. Das kann Kindern in einer ähnlichen Situation sicherlich helfen, weil  sie sich dadurch in ihrer Situation und ihrem Gefühlschaos verstanden fühlen.

Andre Hötzer tut aber noch mehr, er bietet tröstliche Erklärungen und Bilder an, (von einem kleinen Licht, von einer Raupe, die sich verwandelt und zum Schmetterling wird, aber auch von einem Baum, einem Mohnfeld oder einem Glas dampfenden Tee) die zeigen, dass Dinge ihre Form verändern und „unsichtbar“ werden können, aber deswegen trotzdem nicht völlig verschwinden, sondern immer noch da sind.

Das mag vielen Menschen, besonders den erwachsenen, zu esoterisch oder abgehoben sein, vielleicht sogar zu versponnen. Ich persönlich finde es ansprechend und ermutigend, und ich denke, dass es eine Möglichkeit sein kann, seinen „Frieden“ mit dem Tod zu machen und die Angst davor zu verlieren. Wer allerdings eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Leben nach dem Tod sucht, wird dieses Buch sicherlich zur Seite legen.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich aber auch, das ist die für meine Begriffe wechselnde Ansprechhaltung des Autors. Andre Hötzer möchte mit seinem Buch Erwachsene u n d Kinder ansprechen, findet da aber nicht immer eine ganz klare Linie.

Trotzdem ist es eine empfehlenswerte Geschichte, über die es sich nachzudenken lohnt.

Monika H.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.