Save me

Coverfoto Save me
Copyright: Lyx

von Mona Kasten
LYX, 2018
broschiert, 409 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0556-4
12,90 Euro

Die Protagonistin Ruby ist 17 Jahre alt und geht auf das Maxton-Hall College, was einen sehr guten Ruf hat. Sie unterscheidet sich jedoch stark von den anderen Schülern, da sie nicht aus einer extrem reichen Familie stammt. Deswegen versucht sie auch nicht aufzufallen und sich unsichtbar zu machen. Ihr größter Traum ist es in Oxford zu studieren. James Beaufort ist quasi das komplette Gegenteil von ihr. Er stammt aus einer super reichen Familie, ist ziemlich arrogant hat überhaupt gar keine Lust in Oxford zu studieren.

Am Anfang des Buches sieht Ruby etwas, was nicht für ihre Augen bestimmt war. Deswegen versucht James, sie mit Geld zum Schweigen zu bringen. Da James quasi der „König“ am Maxton-Hall College ist, alle Mädchen ihn anhimmeln und keiner es wagt, ihm zu widersprechen, ärgert es ihn sichtlich, dass bei Ruby genau das Gegenteil der Fall ist. Als er dann auch noch wegen einer Strafarbeit gezwungenermaßen mehr Zeit mit Ruby verbringen muss, tauchen plötzlich andere Gefühle zwischen dem ganzen Hass auf…

Das Buch „Save Me“ der Maxton-Hall Trilogie hat mir sehr gut gefallen, weil ich den Schreibstil als sehr locker und flüssig empfunden habe. Zudem ist mir die Protagonistin Ruby sehr sympathisch und ich erkenne mich in vielen Eigenschaften wieder. James war mir am Anfang nicht so sympathisch, aber im Verlauf des Buches hat seine Entwicklung ihn in meinen Augen sympathischer gemacht. Trotzdem gab es immer wieder Stellen, an denen es mir schwer fiel, seine Handlungen nachzuvollziehen bzw. mich in ihn hineinzuversetzen. Um so mehr habe ich mit Ruby mitgefiebert und mitgefühlt. Die Szenen, wo James und Ruby miteinander agieren, gefallen mir am besten, weil ich finde, dass man als Leser deutlich spürt, wie tief und besonders ihre Beziehung ist.

Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass ich die ersten 100 Seiten gebraucht habe, um in das Buch reinzukommen und es mir deswegen am Anfang nicht so viel Freude bereitet hat.

Insgesamt ist „Save me“ ein gelungener Liebesroman, den ich allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen empfehlen kann, die gerne Liebesgeschichten lesen.

Sonja Schmitz, 16 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.