SOLO FÜR CLARA

Coverfoto Solo für Clara
Copyright : Hanser

von Claudia Schreiber
Carl Hanser Verlag, 2016
Gebunden, 263 Seiten
ISBN: 978-3-446-25090-1
ab 12 Jahre

16,90 Euro

Ich heiße Clara. Clara van Bergen. Schon mit fünf Jahren wollte ich Klavierspielen lernen. Der Klang eines Flügels und die Stücke, die mein Vater gespielt hat, haben mich von Anfang an fasziniert. Es ist mein größter Traum, Pianistin zu werden. Meine Mitschüler haben wenig Verständnis dafür. Sie sind neidisch, wenn ich freibekomme um zu Wettbewerben und Meisterkursen zu fahren. Dabei ist das kein reines Vergnügen!

Mein Musikprofessor ist sehr streng und manchmal auch ungerecht. Und meine größte Konkurrentin Beatrice kämpft mit allen Mitteln gegen mich, weil ich genauso gut spiele wie sie. Ihre Mutter will unbedingt, dass sie berühmt wird. zum Glück sind meine Eltern da ganz anders. meistens sind sie erstaunt, wie ehrgeizig ich bin. Und sagen mir sogar, ich solle nicht so viel üben.

Aber ich will es schaffen! Dann könnte ich in den großen Konzertsälen spielen und mit meinem Freund Shunichi um die Welt reisen… 

Das Buch „Solo für Clara“ beschreibt Claras Weg vom ersten Klavierunterricht bis hin zur Solopianistin mit allen Höhen und Tiefen.  Alle Kapitel beginnen mit “ als ich so und so viel Jahre alt war“, was einen guten Überblick über Claras Leben liefert. Da das Buch aus der Sicht von Clara in der Ich-Form geschrieben ist, begreifst du die Handlung gut. „Solo für Clara“ bezieht sich nicht nur auf die Musik und das Klavierspiel, sondern auch auf Claras nicht nur musikalischen Alltag. Mit fortschreitender Handlung bahnt sich eine Liebesgeschichte zwischen Clara und dem japanischen Shunichi an, die jedoch abrupt durch ein Komplott gegen Clara endet.

Meine Empfehlung richtet sich an alle Musikbegeisterten: Lest dieses Buch! Es ist interessant geschrieben und beleuchtet auch Aspekte, die weniger typisch für dieses Sujet sind. Auch wenn du Lebensgeschichten oder Romane nach wahren Begebenheiten magst, trifft dieses Buch deinen Geschmack. Für Freunde von Liebesliteratur ist dieser Roman nur bedingt zu empfehlen; die Liebe ist nur ein Teil der Handlung. Besonders schön ist es, mittels QR-Codes die Stücke zu hören, die Clara spielt.

Katrin Berszuck, 15 Jahre

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.