Tochter der Flut

Coverfoto Tochter der Flut
Copyright: Ravensburger

von Jake Halpern
aus dem Amerikanischen von Wolfram Ströle
Ravensburger, 2017
gebunden, 373 Seiten
ISBN 978-3-473-40156-7
15,00 Euro

Marin lebt auf einer Insel, in einem Dorf, in dem 14 Jahre lang Tag und 14 Jahre lang Nacht herrscht. Da Menschen die Dunkelheit fürchten, flüchten die Dorfbewohner aus ihren Häusern und brechen in das Wüstenland auf, indem sie die nächsten 14 Jahre leben werden. Doch bevor sie in das Wüstenland segeln, räumen sie alles zurück so wie sie es vorgefunden haben. Doch was hat es mit diesem Brauch auf sich? Niemand weiß auf diese Frage eine Antwort, und so folgen die Bewohner einfach den Bräuchen ihrer Vorfahren. Doch als plötzlich kurz vor der Abfahrt Marins Freund Line verschwindet und sie sich auf die Suche nach ihm macht, verpassen Line, Marin und ihr Zwillingsbruder Kana die Abfahrt. Die drei merken bald, dass sich die Insel bei Nacht verändert und dass sie nicht mehr allein sind.

Dieses Buch ähnelt einem Horror-Film für Teenager. Drei junge Leute auf einer einsamen Insel. Unter den Dreien herrscht Verrat und Betrug. Dieses Buch passt so gut in das Klischee hinein. Mein Fall ist das nicht, da manche Situationen überdramatisiert werden und die Handlung in manchen Fällen voraussehbar ist. Es ist an sich keine schlechte Grundidee, doch der Autor hat manche Sachen, wie z.B. den Anfang nicht gut Inszeniert. Alle Fantasy /Horror/Dramatik- Fans können sich dieses Buch mal angucken, doch da ich eigentlich nicht so ein Drama/Horror -Typ bin, hat es mir leider nicht so gut gefallen. Aber einen Versuch ist es wert, da wir alle ja einen anderen Buchgeschmack haben.

Frida Bollwinkel, 13 Jahre


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.