Beautiful Liars 2- Gefährliche Sehnsucht

Coverfoto Beautiful Liars 2
Copyright: Ravensburger

von Katharine McGee
aus dem Amerikanischen von Franziska Jaekel
Ravensburger, 2018
gebunden, 500 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-473-40164-2
17,00 Euro

Die Lügen und Intrigen gehen in die zweite Runde:

In New York, im 1000-Etagen-Tower, dem höchsten Wolkenkratzer der Welt im Jahr 2118, hüten Leda, Watt, Avery und Rylin das Geheimnis um Eris´ Tod. Und das nur, weil Leda sie alle in der Hand hat. Denn jeder der Vier hat sein eigenes Geheimnis.

Avery führt eine heimliche Liebesbeziehung mit ihrem Adoptivbruder Atlas. Doch ist diese versteckte Liebe eine gute Grundlage für eine Beziehung?

Watt hat einen illegalen Computer, der auch noch in sein Hirn implantiert ist. Am liebsten würde er Leda für den Mord an Eris hinter Gitter bringen, damit sie sein Geheimnis nicht preisgeben kann. Dafür versucht er ihr Vertrauen zu gewinnen und entdeckt, dass in Leda mehr steckt, als nur eine grausame und berechnende Verrückte.

Denn Leda beginnt sich zu verändern und hat dieses ganze Erpressen und Verschleiern eigentlich nur noch satt.

Rylin hat von ihrem Exfreund Cord Drogen gestohlen, um sie ihrem Ex- Exfreund Hiral zu geben, der damit das Geld für seine Kaution bezahlen wollte. Die Tat an sich ist zwar schlimm, aber Rylin bedauert viel mehr, dass Cord ihr nun nicht mehr vertrauen kann.

Als ein geheimnisvolles neues Mädchen im Tower auftaucht, werden die Geheimnisse der Vier kräftig aufgewirbelt. Dabei hat Calliope selbst ein großes Geheimnis, von dem sogar ihr Leben abhängt.

Die Lügen und Intrigen nehmen also erneut ihren Lauf. Und Mariel, Eris´ feste Freundin vor deren Tod, versucht den anderen auf die Schliche zu kommen. Sie will Rache für Eris. Und am Ende wird deswegen ein weiteres Leben auf dem Spiel stehen.

 

Meine Meinung:

Nachdem es einige Zeit her ist, dass ich den ersten Band gelesen habe, bin ich wirklich begeistert, wie leicht mir der Einstieg in den Folgeband gefallen ist. Es wurden die wichtigsten Teile noch einmal erwähnt, aber sehr geschickt eingeflochten, sodass es nicht wiederholend wirkte. Es war genau richtig, um die Erinnerungen etwas anzukurbeln.

Nach wie vor finde ich die technische und hochmoderne Welt, die die Autorin beschreibt, einfach toll. Denn obwohl alles auf den ersten Blick ganz wunderbar wirkt, gibt es auch Schattenseiten in so einer Welt. Diesen Zwiespalt hat die Autorin wirklich gut rüber gebracht.

Die Protagonisten waren mir ja schon im ersten Teil ans Herz gewachsen. Nun machen sie einige Veränderungen durch, sodass sie sich teils zum Positiven, teils zum Negativen entwickelt haben. So ist mir zum Beispiel Avery im Laufe der Geschichte irgendwann nur noch auf die Nerven gegangen. Leda dagegen hat sich toll entwickelt und ich habe mit ihr mitgefiebert. Auch die neu eingeführte Figur, Calliope, hat der Geschichte gut getan. Sie bringt neuen Wind rein und verschiebt das vorherige Machtgefüge.

Sehr schade finde ich, dass dieses Buch so ein klassischer, durchschnittlicher Mittelteil ist. Man merkt, dass er eher dem Übergang zu Band 3 dient, weswegen ich große Stücke auf den Abschluss der Trilogie setze. Die Geschichte des zweiten Teils plätschert allerdings eher so dahin und wird erst gegen Ende wieder spannend. Das ist natürlich schade, aber da man das Buch trotzdem noch gut und schnell lesen konnte, hat es mich nicht so sehr gestört. Der Schreibstil der Autorin hat es an dieser Stelle deutlich rausgerissen, denn die 500 Seiten hat man wirklich schnell durch, ohne sich zu quälen.

Alles in allem ist dies ein solider Mittelband, der ruhig ein bisschen mehr hätte bieten können. So ist er jedoch eine gute und nicht allzu langweilige Überleitung zum letzten Band.

 

 

Carolin Wallraven, 20 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.